Retina MacBook Pro 2013: Benchmarks

| 10:21 Uhr | 0 Kommentare

Am Dienstag Abend hat Apple die neuen Retina MacBook Pro 2013 vorgestellt. Erstbesteller haben bereits gestern ihre Geräte erhalten. Parallel dazu haben wir bereits einen ersten Blich auf die Retina MacBook Pro 2013 Benchmarks riskiert. Nun folgt ein etwas intensiverer Blick.

Geekbench 3 musst herhalten, um die Leistungswerte zu ermitteln. Die Entwickler von Primate Labs wollten herausfinden, wie sich die neuen Geräte schlagen. Bei Geekbench 3 handelt es sich um einen cross-plattfrom Prozessor- und Speicher-Benchmark-Test. Je höher ein Wert, desto besser. Ist der Wert doppelt so hoch, so hat das getestete System die doppelte Leistung. Es können sowohl Single-Core-Tests als auch Multi-Core Tests durchgeführt werden.

13“ MacBook mit Retina Display 2013
Erwartungsgemäß setzt sich das neue 13“ MacBook mit Retina Display im Single-Core und Mutli-Core-Test stärker als sein Vorgänger. Auch im Vergleich zum MacBook Air 2013 haben die neuen rMBP die Nase vorn.

geek25102013_1

So erreicht das 13“ Retina MacBook Pro (Ende 2013, Intel Core i7-4558U 2,8GHz) im Multi-Core 6177 Punkte. Das Vorgängermodell (Anfang 2013) mit Intel Core i7-3540M und 3.0GHz erreicht 5935 Punkte.

Zwischen den neuen und den alten Modellen liegt eine Verbesserung von 2 bis 4 Prozent. Dies ist nicht wirklich überraschen, da die Chips in erster Line auf leistungseffizient und verringerten Stromverbrauch ausgelegt sind. Interessant ist, dass die neuen MacBook Pro 2013 je nach Test nur 5 bis 13 Prozent stärker sind als die aktuellen MacBook Air.

15“ MacBook mit Retina Display 2013
Auch die neuen 15“ Modele sind leistungsstärker als die Vorgängermodelle. So kommt das 15“ rMBP (Ende 2013, Intel Core i7-4960HQ mit 2,6GHz) beim Multi-Core-Benchmark auf 12852 Punkte. Der Vorgänger (Anfang 2013) kommt mit seinem Intel Core i7-3840QM und 2,8GHz auf 11802 Punkte.

geek25102013_2

Hier ist der Unterschied zum Vorgängermodell schon etwas größer. Je nach Test liegt er bei 10 Prozent. Trotz niedriger GHz-Zahl liegen die neuen Modell vor den alten Modellen. Dies dürfte unter anderem dem Turbo-Boost geschuldet sein.

Genau wie bei den MacBook Air Updates im Sommer dieses Jahres zeigt sich bei der Leitung nur ein kleiner Sprung nach vorne. Dafür hat sich an der Akkulaufzeit der Geräte jedoch einiges getan. So gibt Apple das neue 13“ MacBook Pro mit Retina Display zum Beispiel mit einer Akkulaufzeit von bis zu 9 Stunden an. (via)

Hier findet ihr das neue MacBook Pro im Apple Online Store

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone X bestellen

Hier informieren

iPhone X bei der Telekom
iPhone X bei Vodafone
iPhone X bei o2

JETZT: iPhone X bestellen