Apples Steuerpolitik in Italien unter der Lupe

| 6:11 Uhr | 0 Kommentare

Jedes Unternehmen versucht so wenig Steuern wie möglich zu bezahlen, da bildet Apple keine Ausnahme. Legale Steuertricks werden genutzt, um so wenig Steuern wie möglich an den Fiskus zu zahlen. Erst jüngst wurde Apples Steuerpolitik in den USA untersucht, ein Fehlverhalten des Herstellers aus Cupertino wurde nicht festgestellt.

apple_slider

Nun steht Apple in Italien im Fokus der Steuerbehörden. Laut Reuters untersuchen die Behörden, inwieweit Apple 1,34 Milliarden Dollar richtig bzw. falsch versteuert hat. So hat es ein mit der Materie vertrauter Insider Reuters geflüstert. Eine Untersuchung soll bereits eingeleitet worden sein.

Apple Italien war für eine Stellungnahme nicht zu erreichen. In letzter Zeit gehen die italienischen Behörden aggressiv gegen potentielle Steuersünder vor. Das jüngste Beispiel sind die Designer Domenico Dolce und Stefano Gabbana, im Juni dieses Jahres verurteilt wurden, mehrere Hundert Millionen Euro am Fiskus vorbeigeschleust zu haben.

Kategorie: Apple

Tags: , ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone X bestellen

Hier informieren

iPhone X bei der Telekom
iPhone X bei Vodafone
iPhone X bei o2

JETZT: iPhone X bestellen