Corning redet Saphirglas schlecht

| 14:26 Uhr | 2 Kommentare

Saphirglas wird als eine der großen Neuerungen für das iPhone 6 gehandelt. Die besonders widerstandsfähige Oberfläche, soll das derzeit verwendete Gorilla Glass ersetzten. Auf der Morgan Stanley Technology, Media & Telecom Konferenz wurde nun Tony Tripeny, Senior Vize President von Corning Glass, auf den anstehenden Wechsel angesprochen.

Gorilla Glas

 

Corning Glass ist der Hersteller des aktuellen Glas-Displays des iPhones und stellte erst letztes Jahr auf der CES 2013 ihr aktuelle Weiterentwicklung Gorilla Glass 3 vor. Schon damals bewarb der Hersteller die Vorzüge gegenüber Saphirglas.

Laut Tripeny bedeutet die Verwendung von Saphirglas eine Verzehnfachung des Kostenfaktors gegenüber Gorilla Glass. Weiterhin ist es um den Faktor 1,6 schwerer und ist in der Produktion weitaus aufwendiger als herkömmliches Glas. Auch für den Endverbraucher sollen sich Nachteile ergeben. Durch eine geringere Lichtdurchlässigkeit, müsste die Displayhelligkeit erhöht werden. Eine geringere Akkulaufzeit ist laut Tripeny die Folge. Auch die vermeintlich bessere Widerstandsfähigkeit versucht Tripeny anzufechten, so haben eigene Tests ergeben, dass Gorilla Glass 2,5x mehr Druck standhält als es Saphirglas möglich ist.

Der Senior Vize President bezieht sich in seinen Ausführungen auch auf Apple und merkt an, dass Saphirglas nicht das passende Produkt für ein Konsumer-Gerät ist.

Apple scheint diese Meinung nicht zu teilen und gab erst im November eine neue Partnerschaft mit dem Saphirglas-Produzenten GT Advanced Technology bekannt. Bereits das iPhone 5S verwendet für die Rückkamera und dem Touch ID Home Button Saphirglas. (via)

Kategorie: iPhone

Tags: , ,

2 Kommentare

  • Oli

    Meint er denn wirklich, Apple wüsste das alles nicht und würde bewusst zu Lasten der aufgezeigten Mängel, sein nächtes iPhone auf den Kunden loslassen? Ich denke das Apple ganz genau weiß, was die tun und wie und vor allem „warum“ !!!

    05. Mrz 2014 | 16:13 Uhr | Kommentieren
  • Eddi

    Jetzt müsste noch ein Hersteller von Kunststoffglas dazu kommen… Er kann die gleichen Argumente wie Corning benutzen: Ist leichter, einfacher zu verarbeiten, billiger und „Widerstandsfester“ (nicht so spröde wird damit gemeint sein) als Gorilla Glas. Tja, man will aber halt keine Kratzer darin, darum geht es doch, Aufpreis und Gewicht sind ja nur minimal, wobei Apple mit einer eigenen Fabrik wohl eher weniger Verlust macht als mit Fremdbezug.

    05. Mrz 2014 | 21:00 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone X bestellen

Hier informieren

iPhone X bei der Telekom
iPhone X bei Vodafone
iPhone X bei o2

JETZT: iPhone X bestellen