Weitere Infos zu iOS 7.1: iBeacon, Audio-Navigation, geschlossene Sicherheitslücken und Danksagungen

| 16:50 Uhr | 1 Kommentar

Es dürfte sich mittlerweile herumgesprochen haben, dass Apple am gestrigen Abend iOS 7.1 als finale Version zum Download für iPhone, iPad und iPod touch bereit gestellt hat. Apple hat das System an verschiedenen Ecken und Kanten optisch angepasst, deutlich flotter gemacht und neue Funktionen implementiert. So unterstützt iOS 7.1 die vor einer Woche eingeführt CarPlay-Technologie.

ios7_logo

Seit der Freigabe gestern Abend sind wir bereits mit verschiedenen Artikel auf die Neuerungen rund um iOS 7.1 eingegangen. Die vollständigen Release-Notes findet ihr hier und ein 9-minütiges Video mit (fast) allen Neuerungen findet ihr dort.

Doch darüberhinaus werden noch ein paar weiteren Neuerungen und Informationen rund um iOS 7.1 bekannt. Apple hat mit iOS 7.1 auch iBeacon ein großes Update spendiert. Sobald eine App installiert ist, hält diese nach iBeacon-Sendern Ausschau, auch wenn die App geschlossen wurde oder euer iPhone gerade neugestartet wurde. Das Telefon schickt jetzt auch bei „geschlossenen“ Apps ortsbezogene Push-Nachrichten. Zuvor mussten Apps zumindest im Hintergrund laufen, um iBeacon-Nachrichten aufs Gerät zubringen.

Keine Sorge, Anwender werden jetzt nicht von etlichen Apps zugespammt, es kann zu jeder App definiert werden, ob diese ortsabhängig Push-Nachrichten schicken darf. Eine zweite iBeacon-Neuerungen, die laut beekn aufgefallen ist, ist die Tatsache, dass iBeacon-Signale von iOS 7.1 nun deutlich schneller erkannt werden.

ios71_hfp

Eine weitere Neuerung betrifft die Karten-App, so @robotspacer. Solltet ihr euer iPhone per Bluetooth mit dem Auto gekoppelt haben und euer Auto HFP-Prompts unterstützen, so werden  Navigationsanweisungen durch kurze Unterbrechung des Radioprogramms eingesprochen. Dies war zuvor nicht möglich. Da wurde das Radio komplett lahm gelegt und das Auto gab nur die Navigationsanweisungen wieder. Nun funktioniert beides parallel.

Wie bei jeder neuen iOS-Version schließt Apple auch mit iOS 7.1 diverse Sicherheitslücken im System. Unter anderem werden so Löcher gestopft, die für einen Jailbreak ausgenutzt werden. In diesem Apple Support-Dokument äußert sich Apple zu den geschlossenen Sicherheitslücken in iOS 7.1. Unter anderem beseitigte Apple Bugs beim Backup, Certificate Trust Policy, FaceTime, ImageIO, Kernel, iTunes Store, Safari und WebKit.

Bei den genannten Sicherheitslücken nennt Apple auch immer denjenigen, der die Lücke gefunden hat. Interessanterweise nennt Apple hier z.B. das Hacker-Team Evad3rs, das für den iOS 7.0.x Jailbreak verantwortlich waren. Aber auch der deutsche Stefan Esser und viele weitere werden genannt.

Kategorie: iPhone

Tags: , ,

1 Kommentare

  • Wolfgang Becker

    Tolles Update, auf meinem Ipone 5s funzt die Facebook App nich mehr und mein Firmen PC erkennt das IPhone nicht!

    11. Mrz 2014 | 19:09 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone X bestellen

Hier informieren

iPhone X bei der Telekom
iPhone X bei Vodafone
iPhone X bei o2

JETZT: iPhone X bestellen