Beats soll sinkenden iTunes Umsatz entgegenwirken

| 20:55 Uhr | 0 Kommentare

Was anno 2003 noch den Musik-Markt aufmischte und später sogar die Musik-CD in den Verkäufen überholte, scheint heute nicht mehr in der Gunst der Käufer zu liegen. Wie Katy Huberty von Morgan Stanley Research erläutert, hat iTunes mit einem starken Rückgang von Kunden zu kämpfen.

itunes

Konnte Apple in dem ersten Quartal 2012 noch 4,3 Milliarden Dollar Umsatz erwirtschaften, verringerte sich der Wert bis in das erste Quartal 2014 kontinuierlich auf 1,9 Milliarden Dollar. Da der App Store parallel eine massive Steigerung an Verkäufen vorweisen kann, scheint der Rückgang im Musik-Geschäft kein grundlegendes Problem von Apples digitalen Marktplatz zu sein.

Vielmehr sind die sinkenden Zahlen an dem Mangel eines Musik-Streaming Dienstes auszumachen. Anbieter wie Spotify erreichen mittlerweile 10 Millionen zahlende Abonnenten. Mit der Übernahme von Beats Electronics könnte Apple schon bald einen Musik-Streaming Dienst in das Portfolio des eigenen Produktkataloges aufnehmen. Wie die New York Post berichtete, ist mit einer Bekanntgabe der Übernahme schon diese Woche zu rechnen. In Kombination mit Apples großen Kundenstamm, könnte, der zur Zeit nur ca. 110.000 Abonnenten zählende Dienst, schon bald wieder zu steigende Umsatzzahlen für iTunes führen. (via)

Kategorie: Apple

Tags: ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone X bestellen

Hier informieren

iPhone X bei der Telekom
iPhone X bei Vodafone
iPhone X bei o2

JETZT: iPhone X bestellen