Apple soll Beats-Übernahme diese Woche bekannt geben, Kaufpreis angeblich bei 3 Milliarden Dollar

| 10:09 Uhr | 0 Kommentare

Nachdem es am 01. April lediglich ein Aprilscherz war, tauchte Anfang Mai ein ernstzunehmendes Gerücht auf, wonach Apple Beats Electronics und somit den Hersteller für Kopfhörer und Lautsprecher sowie den Anbieter eines Musik-Streaming-Angebots übernehmen möchte. Zum damaligen Zeitpunkt kursierte das Gerücht, dass Apple bereits sei, 3,2 Milliarden Dollar hinzublättern.

beats_logo

Seitdem tauchen regelmäßig alle paar Tage neue mutmaßliche Informationen rund um den Deal auf und wir fragen uns nach wie vor, zu welchen Zweck Apple Beats übernehmen möchte. Welche Rolle werden die Beats Gründer Jimmy Iovine und Dr. Dre bei Apple spielen? Wird Beats selbstständig weitergeführt? Möchte Apple in Form von Beats Musik einen Musik-Streaming-Service anbieten? Zuletzt hieß es, dass sich der Deal aus verschiedenen Gründen verzögert.

Am heutigen Tag meldet sich die New York Post zu Wort und vermeldet, dass die Beats-Übernahme durch Apple zustande kommen wird, allerdings zu einem etwas niedrigeren Preis, als ursprünglich angenommen. Es heißt, dass Apple den Preis auf 3 Milliarden Dollar gesenkt habe. Die Gründe seitens Apple, ein niedrigeres Angebot abzugeben, sind unklar.

Ein Video, in dem sich Dr. Dre als erster Hip-Hop Milliardär bezeichnete, soll Apple „verärgert“ haben. Ein weiterer Grund könnte in der Tatsache liegen, dass Beats Music nur auf 110.000 zahlende Abonnenten blickt, Spotify verbucht 10 Millionen zahlende Kunden sowie 30 Millionen nicht-zahlende Kunden.

Im vergangenen Jahr verbuchte Beats Electronics einen Gesamtumsatz von 1,3 Milliarden Dollar. Spätestens im Rahmen der WWDC 2014, die am kommenden Montag beginnt, soll der Deal bekannt gegeben werden.

Kategorie: Apple

Tags: , ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone X bestellen

Hier informieren

iPhone X bei der Telekom
iPhone X bei Vodafone
iPhone X bei o2

JETZT: iPhone X bestellen