iWatch soll rundes „Zifferblatt“ erhalten, Produktion ab Juli/August

| 19:45 Uhr | 6 Kommentare

Wenige Tage vor der WWDC 2014 Keynote am kommenden Montag stehen primär Gerüchte rund um iOS 8, OS X 10.10 und neuer iMacs im Vordergrund. Neue iPhones, iPads oder die iWatch solltet ihr nicht erwartet. Doch so ganz lässt sich die iWatch aus der Gerüchteküche nicht vertreiben. Jüngsten Informationen zufolge soll die iWatch über ein rundes Zifferblatt verfügen.

iwatch_konzept_armbanduhr1

Wie die Kollegen von Businessinsider berichten, war Analyst Brian Blair von Rosenblatt Securitis in Taiwan unterwegs. Auf seiner Reise konnte er neue Informationen rund um die iWatch in Erfahrung bringen.

Aus der Zulieferkette will Blair erfahren haben, dass Apple bei seiner iWatch auf ein rundes Gesicht setzen wird. Der ein oder andere Apple-Fan könnte ein rechteckiges Design erwartet haben, der Analyst ist sich jedoch sicher, dass Apples Zifferblatt rund ausfallen wird.

Mitte März hatte Motorola seine Smartwatch Moto 360 auf Basis von Android Wear vorgestellt. Laut Blair soll die iWatch ähnlich aussehen, jedoch ein dünneres Profil bieten. Bereits im vergangenen Jahr habe Apple mit iOS 7 auf deutlich mehr runde Elemente gesetzt, dies würde sich nun bei der iWatch wiederspiegeln.

Weiter heißt es in dem Bericht, dass Apple mit der Produktion im Juli/August beginnen und unterschiedliche Modelle anbieten wird. Dies passt zu den Gerüchten, dass Apple zwei verschiedene Größen offerieren wird. Wir denken hier an ein 1,3″ und 1,5″ Modell. Ursprünglich rechnete Blair damit, dass Apple in der zweiten Jahreshälfte 2014 zwischen 15 und 20 Millionen iWatches produzieren lässt, mittlerweile rechnet er mit 18 bis 21 Millionen Einheiten. Das eingebundene Foto zeigt ein iWatch Konzept, welches vor wenigen Wochen aufgetaucht ist.

Kategorie: Apple

Tags: , ,

6 Kommentare

  • Samuijagger

    Genau so will ich sie haben…

    28. Mai 2014 | 20:05 Uhr | Kommentieren
  • Eddi

    Gerüchte zu iOS 8? Wird das nicht immer erst mit dem neuen iPhone vorgestellt?

    Zur iWatch: Find ich schön, kann man als Uhrenträger auch tragen, aber ich weiß nicht ob ich meine teure Uhr gegen eine billige iWatch tauschen würde 😀 Im Alltag vllt, aber nicht beim ausgehen

    28. Mai 2014 | 20:50 Uhr | Kommentieren
    • xwoman

      Na, billig wird sie bestimmt nicht!..

      29. Mai 2014 | 5:32 Uhr | Kommentieren
      • abc

        „Naja billig wird Sie bestimmt nicht…“ die iWatch wird nie im vergleich zu einer richtig teuren Uhr stehen. Um ehrlich zu sein würde ich meine Markenuhr auch nicht gegen eine iWatch tauschen. Meiner Meinung nach ist die iWatch überflüssig da die Zielgruppe zu klein ist.
        Momentan kauft jeder, reich, arm, jung, alt, einfach jeder ein iPhone. Hingegen würden keiner aus dem etwas reicherem Segment diese Uhr kaufen da deren Uhren mind. 5-10x so teuer und präzise sind wie eine iWatch. Somit Fällt diese Gruppe schonmal raus aus dem Zielpublikum. Die ärmeren leute werden wieder keine iWatch kaufen, da es für die einfach zu teuer sein wird (schätzungsweise 4-800 euro) Somit bleibt nur noch eine kleine Sparte übrig aus der Mittelschicht bei denen aber auch sehr viele ein Android bzw Google Phone haben.

        29. Mai 2014 | 7:32 Uhr | Kommentieren
      • Sebi

        In Bezug auf das obere Preissegment und Luxussegment von Uhren wird die iWatch garantiert günstig.

        29. Mai 2014 | 9:51 Uhr | Kommentieren
  • Oli

    Schade…um das Design 🙁

    28. Mai 2014 | 22:27 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone X bestellen

Hier informieren

iPhone X bei der Telekom
iPhone X bei Vodafone
iPhone X bei o2

JETZT: iPhone X bestellen