36,5 Millionen verkaufte iPhones im laufenden Quartal erwartet

| 22:22 Uhr | 0 Kommentare

Seit Dienstag wissen wird, dass Apple am 22. Juli zum Conference Call für das abgelaufene fiskalische Q3/2014 lädt. In Knapp drei Wochen wird der Hersteller aus Cupertino bekannt geben, wieviele iPhones, iPads, Macs etc. das Unternehmen verkaufen konnte. Auch werden wir erfahren wie hoch der Umsatz im vergangenen Quartal war und wieviel Gewinn Apple verbuchen konnte.

apple_logo_kudamm_61px

Kaum ausgesprochen, melden sich die ersten Analysten zu Wort. In den Monaten Januar bis März 2014 konnte Apple die Analysten positiv überraschen. Wird dies auch in den Monaten April bis Juni 2014 gelingen?

Die Analysten von Wells Fargo Securities rechnen damit, dass Apple ein weiteres iPhone-Rekordquartal (im Vergleich zu den Vorjahresquartalen) hinlegen konnte. Analyst Maynard Um rechnet mit 36,5 Millionen verkaufter iPhones. Dies soll unter anderem dazu führen, dass Apple einen Umsatz von 38,2 Milliarden Dollar generiert. Damit liegt Um etwas höher als die Erwartungen der Wall Street (37,9 Milliarden Dollar).

Im vergangenen Jahr verkaufte Apple im Vergleichszeitraum 31,2 Millionen iPhones. Mit 36,5 Millionen Einheiten würde Apple diesen Wert deutlich schlagen. Unter anderem soll dies daran liegen, dass Apple weitere 16 Mobilfunkpartner für sich gewinnen konnte und mittlerweile auf 332 Partnerschaften blickt.

Neben dem iPhone erwartet Um 12 Millionen verkaufte iPads, 3,9 Millionen verkaufte Macs sowie 1,9 Millionen verkaufte iPods. Die Marge sieht der Analyst bei 38,3 Prozent. Apple selbst erwartet eine Marge zwischen 37 und 38 Prozent. Pro Aktie erwartet Um einen Gewinn von 1,27 Dollar. (via)

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone X bestellen

Hier informieren

iPhone X bei der Telekom
iPhone X bei Vodafone
iPhone X bei o2

JETZT: iPhone X bestellen