A8-Chip: mindestens 2GHz, nach wie vor Dual-Core

| 9:31 Uhr | 9 Kommentare

Apple wird beim iPhone 6 nicht nur auf einen größeren Bildschirm setzen, sondern auch unter der Haube im Vergleich zum iPhone 5S auf verschiedene aufgewertete Komponenten setzen. Genau wie in den vergangenen Jahren wird sich Apple den Prozessor vornehmen und dieses verbessern. Im letzten Jahr machte Apple beim A7 einen großen Leistungssprung nach vorne und setzte unter anderem erstmals auf einen 64-Bit-Chip.

a7_64bit

In diesem Jahr wird Apple vermutlich auf den A8-Chip setzen und diesem mehr Leistung spendieren. Auf der anderen Seite wird Apple alles daran setzen, dass der Chip so wenig Strom wie nötig verbraucht.

GforGames zitiert die chinesische Webseite cnBeta und spricht davon, dass jeder Kern des kommenden A8-Chips mit 2,0GHz oder mehr befeuert wird. Dies würde einen deutlich Sprung zum jetzigen A7-Chip mit 1,3GHz beim iPhone 5S bzw. 1,4GHz beim iPad Air bedeuten. Gleichzeitig wird Apple weiterhin, so der Bericht, auf einen 64-Bit Dual-Core Prozessor setzen. Dieser soll im 20nm Fertigungsverfahren und nicht wie der A7-Chip im 28nm Verfahren hergestellt werden. TSMC und Samsung werden für die Produktion verantwortlich sein.

Wir sind skeptisch, dass der A8-Chip tatsächlich mit 2,0GHz oder mehr befeuert wird. Die letzten Jahre haben gezeigt, dass Apple auf verhältnismäßig kleine GHz-Schritte setzt. Wir können uns aber auch täuschen und warten die ersten Tests des A8-Chips ab.

Kategorie: iPhone

Tags: , ,

9 Kommentare

  • Luigi

    2 GHz wären wirklich eine Überraschung. Andererseits scheinen sie ja auch bei der Displagrößen ihre Haltung aufgegeben zu haben. Warum also nicht hier auch? Vielleicht brauchen sie die zusätzliche Taktrate um die Pixel im größeren Display zu berechnen? Kenn mich da allerdings nicht aus.

    12. Jul 2014 | 11:14 Uhr | Kommentieren
  • Felix

    Wenn die wirklich auf 2Ghz gehen, wird mein 4S mit 0,7Ghz nicht mehr lange gute Spiele unterstützen. Leider kann ein 4S ja nicht einmal ruckelfrei Real Racing 3 wiedergeben.

    12. Jul 2014 | 13:07 Uhr | Kommentieren
    • Eddi

      Dass auf dem 4s nicht so viel läuft liegt vor allem auch am Grafikprozessor… Aber naja, solange die Prozessoren jedes Jahr doppelt so schnell werden, muss man sich halt oft ein neues Smartphone kaufen, oder mit Rucklern leben. Beim PC war es auch Jahrelang so, mittlerweile ändert es sich aber nicht mehr so dermaßen schnell.

      Ich nehme mal an, dass sich an der CPU Leistung nicht viel ändert, eher wird es mehr spezialisierte Prozessoren ála M7 geben. Reine Rechenleistung ist auf dem Smartphone ja auch eigentlich gar nicht so wichtig, iOS lief auch damals flüssig als die Prozessoren quasi noch nichts konnten. Die meisten Apps (Facebook, YouTube, Messaging Apps, Fitness Apps…) brauchen auch wenn sie weiter entwickelt werden nicht mehr Leistung, das einzige was wächst sind Grafikanforderungen und mehr CPU Last wenn man filmt (mehr Daten die verarbeitet werden müssen durch höhere Auflösung oder fps)

      12. Jul 2014 | 13:41 Uhr | Kommentieren
      • Alex

        „Reine Rechenleistung ist auf dem Smartphone ja auch eigentlich gar nicht so wichtig, iOS lief auch damals flüssig als die Prozessoren quasi noch nichts konnten.“

        Eben, weil iOS selber auch nichts konnte (im Vergleich zu heute). Das iPhone 3G wurde mit iOS 2 ausgeliefert. Schon iOS 4 (dessen letztes OS, es hat noch nicht mal alle iOS 4 Updates bekommen) lief auf dem Teil schon unbenutzbar langsam (trotz deutlich weniger Features als beim iPhone 3Gs) und schlimmer als das iPhone 4 mit iOS 7.0. Zum Glück konnte man auf den alten Geräten noch Downgrades durchführen.

        12. Jul 2014 | 16:27 Uhr | Kommentieren
        • Eddi

          Das liegt eher dran, dass die älteren iPhones so spärlich mit RAM ausgerüstet sind… Selbst 1GB beim 5s sind schon knapp wenn man sich überlegt wie viel da gleichzeitig im Hintergrund laufen muss… CPU und GPU sollten für das System eigentlich ausreichen.

          14. Jul 2014 | 1:03 Uhr | Kommentieren
    • Marco

      …nicht mal das iPad Air schafft es 100% ruckelfrei…

      13. Jul 2014 | 18:03 Uhr | Kommentieren
  • GreeneyeS

    Ich kann es mir gut vorstellen dass das iPhone 6 um einiges besser sein wird als das 5S. Das betrifft natürlich auch den A8-Chip. Meiner Meinung nach sind 2GHz realistisch, zwecks besserer Performance.
    Bin echt gespannt was uns erwartet wenn Appel offiziell die Katze aus dem Sack lässt.

    12. Jul 2014 | 13:20 Uhr | Kommentieren
    • GreeneyeS

      Natürlich meinte ich „Apple“
      Der Fehlerteufel hat sich eingeschlichen …

      12. Jul 2014 | 13:27 Uhr | Kommentieren
  • Alex

    Naja was ich mir erhoffe, und angesichts der Leistung des A7 auch für wichtiger finde, ist eine Erhöhung des RAM auf mindestens 2 GB, sodass die Ressourcen auch spürbar genutzt werden können, z.B. im Web Browsen und mehr als nur ein Tab offen haben, ohne jedes Mal die Seite neu Laden zu müssen u.v.m.

    12. Jul 2014 | 13:27 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone X bestellen

Hier informieren

iPhone X bei der Telekom
iPhone X bei Vodafone
iPhone X bei o2

JETZT: iPhone X bestellen