iPhone 6 angeblich mit schnellerem Qualcomm MDM9625 Chip und LTE Advanced Unterstützung

| 14:33 Uhr | 0 Kommentare

Viele Eigenschaften rund um das iPhone 6 scheinen bekannt. Apple wird vermutlich auf ein 4,7“ und 5,5“ Display setzen, das Gerät dünner konzipieren und die Komponenten im Gehäuse aufwerten. Wie diese Aufwertung der vereinzelten Komponenten jedoch exakt aussieht, bleibt abzuwarten. Nun gibt es neue Details zum LTE-Chip, den Apple im iPhone 6 einsetzen könnte.

iphone6_lte_chip_leak

Vom chinesischen Twitter-Pendant Weibo schwappen die jüngsten Gerüchte rund um das iPhone 6 über den großen Teich zu uns. Dieses Mal dreht es sich um den LTE-Chip, den Apple beim kommenden iPhone verwenden könnte. Glaubt man den Jungs von Geekbar, am gestrigen Tag für diskussionswürdige Hinweise zum Speicher und NFC-Chip verantwortlich, wird Apple beim iPhone 6 auf einen Qualcomm MDM9625 Chip setzen.

Der genannte Chip wurde bereits 2012 angekündigt und bietet LTE Cat. 4 Geschwindigkeiten von bis zu 150MBit/s im Download. Aktuell setzt Apple beim iPhone 5S und iPhone 5C auf den Qualcomm MDM9615, der Geschwindigkeiten von bis zu 100MBit/s bietet. Sollte GeekBar recht behalten, so würde Apple mit dem iPhone 6 50-Prozent mehr LTE-Geschwindigkeit bieten und gleichzeitig auf LTE Cat. 6 (bis zu 300MBit/s) verzichten.

In unseren Augen würde der Verzicht auf 300MBit/s kein wirkliches Problem darstellen. Nicht nur die Endgeräte müssen für eine bestimmte Geschwindigkeit vorgesehen sein, auch die Sendemasten der Mobilfunkbetreiber, die eingesetzte Software und der gebuchte Tarif müssen ebenso dafür ausgelegt sein. Ob das iPhone 6 maximal mit 150MBit/s oder 300MBit/s funkt, dürften den Meisten egal sein.

Kategorie: iPhone

Tags: ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone X bestellen

Hier informieren

iPhone X bei der Telekom
iPhone X bei Vodafone
iPhone X bei o2

JETZT: iPhone X bestellen