Fragmentierung: iOS vs. Android

| 15:51 Uhr | 8 Kommentare

In knapp vier Wochen wird Apple vermutlich die finale Version von iOS 8 auf den Markt bringen. Wenige Wochen bevor dies der Fall sein wird, kann iOS 7 eine Verbreitung von 91 Prozent für sich verbuchen. So ist es den jüngsten offiziellen Zahlen von Apple zu entnehmen. Wird ein neues iOS-Update veröffentlicht, sind Anwender besonders schnell, wenn es um die Aktualisierung geht. Apple macht es seinen Anwendern auch ziemlich einfach.

android_fragmentierung_august2014

Android Fragmentierung August 2014

iOS 7 unterstützt das iPhone 4 oder neuer, iPad 2 oder neuer und den iPod touch 5G. Benutzer dieser Geräte könnte mit nur wenigen Klicks das Update drahtlos per WiFi installieren. Apple offeriert eine überschaubare Anzahl von Geräten und versorgt diese vorbildlich mit Updates.

Deutlich anders sieht es bei Android aus, wie opensignal feststellt. Die Analysten könnten in diesem Jahr 18.796 unterschiedliche Android-Geräte registrieren. Im vergangenen Jahr waren es „nur“ 11.868 Geräte. Zur Datenerhebung hat man insgesamt 682.000 Geräte einfließen lassen. 43 Prozent dieser Geräte waren von Samsung. Das jüngste Android 4.4 KitKat lief auf 20,9 Prozent der Geräte.

ios_vs_android_versionen

Nicht nur die Geräte sind fragmentierter denn je, auch auch der Softwareseite kommen unzählige Android-Versionen zum Einsatz. Dies liegt daran, dass sich Hersteller schlicht und einfach nicht mehr um ihre Altgeräte kümmern, Kunden keine neuen Funktionen mehr bieten und Sicherheitslücken ungestopft lassen. Für Entwickler ist diese Situation ebenso alles andere als optimal, da sie sich auf etliche Geräte, etliche Android-Versionen und etliche Displaygrößen ausrichten müssen.

Kategorie: iPhone

Tags: , ,

8 Kommentare

  • silversnake

    Im oberen Bild die Vor- im unteren die Nachteile.
    Gerätevielfalt ist natürlich super, auch wenn sicherlich vieles auch Mist ist.
    Aber das sorgt halt eben für eine OS Fragmentierung, die mir ein Dorn im Auge ist.
    Ist sicherlich auch dem Support der jeweiligen Hersteller geschuldet.

    24. Aug 2014 | 17:40 Uhr | Kommentieren
    • Ray

      Google müsste nur bestimmte Dinge festlegen, an die die Phone-Hersteller sich halten müssen. Zum Beispiel nur bestimmte CPUs, bestimmte WLAN Module etc verwenden. Denn dann könnte man Android stark entschlacken und ordentlich verwendbar machen. Dazu noch dieses Frondendgedönsel weglassen, dann kann auch geupdated werden…. so ist man der Lust und Laune der Hersteller ausgeliefert.
      Die meisten Android-User kritisieren an Apple, dass sie zu sehr einschränken. Ich meine, Android schränkt viel mehr ein. Man nimmt es nur nicht so schnell wahr.

      24. Aug 2014 | 18:47 Uhr | Kommentieren
      • Capt1n

        Was meinst du genau damit das Android mehr einschränkt?
        Ich benutze ein iPhone, höre aber immer das Android mehr zulässt.

        25. Aug 2014 | 11:52 Uhr | Kommentieren
        • Ray

          Du bekommst nur schwer oder gar keine Updates. In den letzten Versionen schottet Google sein OS immer mehr von Apps ab (siehe SD Karten). Es werden selbst heute noch Neugeräte mit einem 2 Jahre altem OS verkauft.
          Wohingegen Apple mit iOS8 sich scheinbar sogar mehr öffnet.

          25. Aug 2014 | 12:30 Uhr | Kommentieren
  • Oeter

    @ray

    Das ist Unsinn wasddu schreibst. Kein Gerät kommt mehr mit 2 Jahre alten OS auf den Markt!

    Zudem hinkt der Vergleich hier ordentlich. Apple Produkte sind alle Highend im oberen Preis Bereich. Android haben gerade die billig Geräte keine Updates. Klingelt es? Vergleicht mal nur die Android Top Geräte, da sieht die Sache dann schon anders aus. Zumal die Android Updates das OS nicht langsamer machen wie ios(iipad 3,iphone 4). Dann lieber kein update und es läuft rund!

    Zudem ist den meisten low Budget Käufern update Sicherheit sowas von egal. Die wollen einfach dass das Ding läuft. In der Highend Gegend sieht es schon anders aus.

    25. Aug 2014 | 13:47 Uhr | Kommentieren
  • Gast

    Oeter….
    verrat mir doch mal was einen Käufer eines billigeren Phones
    ausschließt an vernünftige Software ( neu) oder Apps zu
    kommen. Denn wenn die Software alt ist bekommt man auch
    die Apps nicht zum laufen.
    Wenn ich mir allerdings ein gebrauchtes iPhone 4 bei Ebay
    oder sonstwo kaufe kann ich auch noch iOS8 laden was auch Zugang
    zu allen Apps ermöglicht.
    Hier sehe ich es genau so wie Ray…Apples Betriebssystem ist
    nicht offener sondern deutlich praktikabler einsetzbar
    als Android egal in welcher Ausführung.
    Das OS- Updates die Handys langsamer machen ist ein Mythos
    und wenn immer noch besser als gar kein Update.

    25. Aug 2014 | 14:39 Uhr | Kommentieren
  • Gast

    Was das Android Betriebssystem für schwächen hat
    zeigt doch klar das Bild oben . Die Fragmentierung
    ist ein eindeutiges Zeichen für nicht vorhandene
    oder inkompatible Software.
    NoGo…!!

    25. Aug 2014 | 14:42 Uhr | Kommentieren
  • Oeter

    @gast

    Wenn die Android Software so alt ist, also 2,x z. B dass aktuelle apps nicht mehr laufen dann interessiert das den jeweiligen Nutzer null, weil er das Ding als dumbpfhone nutzt und mit den gleichen apps wie früher zufrieden ist. Oft gibt es ja sogar Updates, die dann vom Nutzer nicht durchgeführt werden weil er zufrieden ist wir es ist.

    Nochmal: ihr vergleicht hier die teuren 700 Euro Geräte mit den billig diskutieren Geräten. Vergleicht doch mal mit den Androiden in der iPhone Preisklasse, da sieht die Sache anders aus.

    Übrigens, lesenswerter Artikel : http://www.zdnet.de/88203257/auswahl-von-android-smartphones-steigt-auf-knapp-19-000-modelle/

    Ihr dürft das nicht aus der Sicht des Highend Users sehen, der kauft sich auch kein 150 Euro Android Gerät von Huawei und erwartet dann alle Updates.

    Übrigens, ich hab vom ipad3 auf Air wechseln müssen, weil Apple das 3er unerträglich langsam gepatched hat. Ebenso hatte ich kurzzeitig das ip4,welches nach update auf ios 7 quasi als Power Nutzer nicht mehr nutzbar war. Hänger uns ruckler ohne ende. Da habe ich doch lieber kein update, dafür läuft aber alles so flott wie zum Kauf Zeitpunkt.

    Ich selbst nutze nur noch htc oder nexus Geräte mit nahezu der neuesten Android Version und selbst mir als techie ist es Latte ob ich grade Version 4.1.1 oder 4.1.4 habe…

    25. Aug 2014 | 16:29 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone X bestellen

Hier informieren

iPhone X bei der Telekom
iPhone X bei Vodafone
iPhone X bei o2

JETZT: iPhone X bestellen