Tim Cook trifft sich mit Chinas Vize-Premier Ma Kai

| 7:00 Uhr | 0 Kommentare

Anfang dieser Woche tauchten Berichte auf, dass die chinesische Regiergung über gefakte iCloud-Webseiten Kundendaten von Apple-Nutzern abgreifen möchte. Dementsprechend spannend dürfte das Treffen zwischen Apple CEO Tim Cook und Chinas Vize-Premier Ma Kai gewesen sein.

cook_china_mai

Dienstag Abend antwortete Apple auf die Phishing Attacken auf iCloud-Nutzerdaten und empfahl die neueste iOS- und OS X Version zur Vorbeugung zu nutzen. Gefälschte SSL-Zertifikate wurden Anwendern in China vorgehalten und wurden diese akzeptiert, so war es möglich, iCloud-Nutzerdaten abzugreifen.

Wir haben keinen blassen Schimmer, ob dies der Anlass war, dass sich Apple CEO Tim Cook mit dem chinesischen Vize-Premier in Zhongnanhai getroffen haben. Vom Gefühl her würden wir eher sagen, dass es ein Treffen war, welches seit längerer Zeit geplant war. Die iCloud-Attacke dürfte jedoch Inhalt des Gesprächs gewesen sein.

Wie die chinesische Nachrichten Agentur Xinhua berichtet, sprachen Cook und Kai über den Datenschutz sowie über Kooperationen bei der Informationstechnologie sowie Telekommunikation.

China ist für Apple ein sehr bedeutsamer Markt. Mehr als 1 Milliarde potentielle Kunden kann Apple vor Ort ansprechen. Insbesondere die Kooperation mit China Mobile Anfang dieses Jahr dürfte dem Unternehmen in China einen Schub gegeben haben. iPhone 6 und iPhone 6 Plus können seit Ende letzter Woche in China gekauft werden. Ersten Einschätzungen zufolge, verkaufen sich die Geräte wie geschnitten Brot.

Kategorie: iPhone

Tags:

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone X bestellen

Hier informieren

iPhone X bei der Telekom
iPhone X bei Vodafone
iPhone X bei o2

JETZT: iPhone X bestellen