Up3 und Up Move: Jawbone präsentiert neue Fitness-Tracker

| 11:11 Uhr | 6 Kommentare

Mit Up und Up24 haben wir euch in der Vergangenheit bereits zwei Fitness-Tracker aus dem Hause Jawbone vorgestellt. Am heutigen Tag gibt der Hersteller die Erweiterung seines Produktportfolios bekannt und präsentiert Up Move sowie Up3. Up by Jawbone ist eine Kombination aus Fitness-Tracker und App, welches Nutzern dabei hilft, die eigene Bewegung, den Schlaf sowie die Ernährung zu dokumentieren.

jawbone_familiy

Up Move

Mit Up Move präsentiert der Hersteller ein leicht zu bedienendes Gerät, welches Nutzer dabei helfen soll, ihre Fitness zu steigern und abzunehmen. Up Move arbeitet mit der MotionX-Technologie und darf zweifelsfrei als Einsteigermodell gewertet werden. Fitter werden und sich persönlich mehr bewegen ist das Ziel.

up_move

Für 49,99 Euro stellt Up Move eine einfache Möglichkeit dar, einen Überblick über Schritte, Aktivität und Kalorienverbrauch zu gewinnen und darüberhinaus detaillierte Informationen über das Schlafverhalten zu sammeln.

Ein Druck auf die Vorderseite von Up Mode bringt das versteckte LED-Display zum Leuchten und zeigt auf einen Blick, wie nah ihr eurem Ziel bereits seid. Durch drücken können die Anzahl der Schritte, die Uhrzeit oder der Schlaf der vergangenen Nacht angezeigt und überprüft werden. Up Move ist aus robustem, nylonartigem, anodisiertem Aluminium gefertigt und in fünf leuchtenden Farben erhältlich. Der Fitness-Tracker wird mit einer austauschbaren Batterie geliefert, die bis zu sechs Monate hält.

up_funktionen

Up Move wird ab Ende November in allen Apple Stores, bei Gravis, Media Markt und Saturn sowie allen Telekom Shops und bei Amazon erhältlich sein.

Up3

Mit dem Jawbone Up3 legt der Hersteller nochmal eine Schippe drauf. Der Multisensor-Tracker Up3 misst die Herzfrequenz, liefert detaillierte Informationen über Schlaf und Workouts und bietet umfassende Informationen zur körperlichen Gesundheit. Die hochentwickelte Multisensor-Plattform umfasst einen neuartigen, dreiachsigen Beschleunigungssensor, hochempfindliche Bioimpedanz-Sensoren sowie Sensoren zur Messung der Haut- und Raumtemperatur. Mittels dieser Technologie zeichnet UP3 den Ruhepuls auf – ein Schlüsselindikator für den Gesundheitszustand des Herzens – und wird durch künftige Updates noch mehr Daten über die Gesundheit erfassen können.

jawbone_up3

Zudem bietet Up3 eine Schlauswertung und erfasst die verschiedenen Phasen des Schlafverhaltens, darunter die REM-, die Leicht- und Tiefschlafphase.

Durch neue Algorithmen, ist Up3 in der Lage, sportliche Aktivitäten automatisch zu erkenn und zu klassifizieren. So werden Laufen, Tennis und viele weitere Sportarten direkt erkannt und registriert.

Mit einer Batterielaufzeit von bis zu sieben Tagen, Wasserfestigkeit bis zehn Meter Tiefe und einem langlebigen, anodisierten Aluminiumgehäuse ist UP3 einer der wenigen verfügbaren Tracker, die wirklich rund um die Uhr getragen werden können.

Genau wie Up Move sowie die älteren Up Fitness-Tracker kommuniziert Up3 auch mit der Up App im App Store (Update für Up3 wird noch folgen). Hierüber steht euch das Up3 Armband auch als Smart Coach zur Seite. Das intelligente System verfolgt Fortschritte und bietet individuell zugeschnittene Tipps, damit Ziele schneller erreichet werden. Je mehr Informationen UP3 über das Schlafverhalten, Bewegung, Mahlzeiten und andere biometrische Signale erfasst, desto besser kann Smart Coach alle User unterstützen.

Für 179 Euro wird Up3 ab diesem Winter in den Farben Black Diamond und Silver Cross für 179 Euro online und bei verschiedenen Elektrofachhändlern erhältlich sein.

Kategorie: iPhone

Tags:

6 Kommentare

  • Jan

    Fehlt einzig und allein die integrierte Uhr (siehe Fuelband) sonst ist es perfekt.

    05. Nov 2014 | 11:36 Uhr | Kommentieren
  • Matze

    Wie sieht es mit iOS Health aus?

    05. Nov 2014 | 13:06 Uhr | Kommentieren
  • Aarrrr

    Schade nur das des teil so immens teuer is…

    05. Nov 2014 | 14:28 Uhr | Kommentieren
  • Aarrrr

    @Matze

    Bestimmt dabei weil das jetzige Up auch schon mit Health kommuniziert…

    05. Nov 2014 | 14:29 Uhr | Kommentieren
  • aiwa

    verstehe ich das richtig das ich mit dem up3 auch schwimmen gehen kann?

    05. Nov 2014 | 19:47 Uhr | Kommentieren
  • DommeG

    Up3 > Apple Watch, was den Bereich Fitness und Gesundheit angeht.

    Im normalen Alltag sieht ne edle Uhr immer besser aus (meine Meinung). da hat Apple leider Gottes das erste Mal aufs falsche Pferd gesetzt.

    05. Nov 2014 | 20:54 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.