Apple Watch erhält Bedienhilfen

| 11:03 Uhr | 0 Kommentare

Auf einer Veranstaltung im Berliner Apple-Store am Kurfürstendamm hat der Konzern neue Features zur Barrierefreiheit angekündigt, insbesondere für die Apple Watch, deren Markteinführung kurz bevor steht. Die Bemühungen zur Barrierefreiheit werden zukünftig von Lisa Jackson geleitet. Darüberhinaus ist sie Umweltchefin des Unternehmens.

screenshot-2015-03-02-07-25-30

Auf die Frage eines Apple Store Mitarbeiters, ob die Apple Watch Features zur Barrierefreiheit erhalten wird, antwortete Apple-Chef Tim Cook mit einem klaren „Ja“. Barrierefreiheit sei, so Cook, für jedes Apple-Produkt wichtig. Dann kam er auf die Rolle Lisa Jacksons zu sprechen: Ihr bisheriger Erfolg mache sie zu einer geeigneten Verantwortlichen für die Anstrengungen zu mehr Barrierefreiheit.

Lisa Jackson ist seit 2013 Apple-Mitarbeiterin. Zuvor leitete sie die US-amerikanische Umweltschutzbehörde EPA – eine Agentur mit polizeilichen Befugnissen und landesweit 17.000 Angestellten.

Features zur Barrierefreiheit in der Apple Watch

In Bezug auf die Apple Watch hat sich der Hersteller einiges vorgenommen. Bisher sind neben Telefongesprächen auch eine Steuerung von Siri möglich. Den herkömmlichen Ausgabemodus per Text möchte Cook später noch erweitern.

Die Systemeinstellungen zur Barrierefreiheit werden mit einem Dreifachclick auf das Uhrenrad geöffnet. Zu den zentralen Fähigkeiten zählt das sogenannte VoiceOver-Feature, mit dem man sich den Bildschirmtext auch ansagen lassen kann. Ebenfalls integriert sein soll eine Lupenfunktion, aktiviert per Doppelclick in den gewünschten Bereich des Displays. Weiter finden sich Einstellmöglichkeiten zur Transparenz, eine Umstellung der Farben auf eine Grau-Skala, das Umschalten auf fett gedruckten Text und eine Steuerung der Systemanimationen.

Bessere Barrierefreiheit auch für iOS

Neben der Apple Watch möchte der Hersteller auch die iOS-Versionen für iPhones und iPads um neue Features zur Barrierefreiheit erweitern. Dies soll schrittweise über System-Upgrades geschehen.

Insgesamt scheint der iPhone-Hersteller schon mehr als auf dem rechten Weg zu sein. Der US-Blindenverband lobte Apple im letzten Jahr über alle Maßen: „Apple hat mehr für die Barrierefreiheit getan als jedes andere Unternehmen“, so ein Statements des Verbands aus dem vergangenen Sommer.

Kategorie: Apple

Tags: ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.