Apple entfernt Fitness-Armbänder aus seinen Stores

| 11:22 Uhr | 0 Kommentare

In rund sechs Wochen findet der Apple Watch Verkaufsstart statt. Am 24. April folgt der Startschuss. Bereits ab dem 10. April kann die intelligente Apple Uhr vorbestellt werden. Während der zweiwöchigen Vorbestellphase wird Apple die Apple Watch bereits in den Apple Stores ausstellen, so dass sich Kunden mit dem Produkt beschäftigen können. Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren und bei den Apple Stores stehen Umstrukturierungsmaßnahmen an.

jawbone_familiy

Apple entfernt Fitness-Armbänder aus Apple Stores

Apple benötigt Platz in den eigenen Retail Stores, um die Apple Watch zur Schau zu stellen. Re/code berichtet, dass konkurrierende Armbänder aus dem Programm genommen wurden, so dass der Apple Watch Verkaufsstart vorbereitet werden kann. In verschiedenen Apple Stores (u.a. in San Francisco, Palo Alto, Los Angeles und New York) sind mittlerweile weder Jawbone Up oder das Nike+ Fuelband zu finden. Bereits im vergangenen Jahr hatte Apple damit begonnen, vereinzelte Fitness-Armbänder aus dem Programm zu nehmen. So z.B. Produkte von FitBit.

Liz Dickinson, Gründerin von Mio, gab an, dass Apple sie bereits vor Monaten kontaktiert habe, dass die Mio Fitness-Armbänder zukünftig aus dem Programm genommen werden. Der Schritt seitens Apple ist durch und durch nachvollziehbar. Zum einen benötigt der Hersteller Platz in seinen Stores, um die Apple Watch auszustellen und zum anderen möchte man den Fokus der Kunden auf die eigene Apple Watch und nicht auf konkurrierende Produkte lenken.

Kategorie: Apple

Tags: ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone X bestellen

Hier informieren

iPhone X bei der Telekom
iPhone X bei Vodafone
iPhone X bei o2

JETZT: iPhone X bestellen