iPhone: Verkaufszahlen in China um 40% gestiegen – Tim Cook trifft chinesischen Präsidenten

| 7:33 Uhr | 0 Kommentare

Nachdem Apple in China in den letzten 18 Monaten noch mit sinkenden Verkaufszahlen zu kämpfen hatte, könnte nun das iPhone 8 eine Trendwende eingeleitet haben. So berichtet das Marktforschungsinstitut Canalys von einer Steigerung der Verkaufszahlen in Höhe von ca. 40 Prozent für das dritte Quartal im Vergleich zum Vorjahresquartal.

Trendwende in China?

Von Juli bis September verkaufte Apple rund elf Millionen iPhones in China. Das sind gute Nachrichten für Apple, da man gegenüber der Konkurrenz bisher keine bemerkenswerte Zahlen aufweisen konnte. Im Gegenteil: In den letzten 1,5 Jahren hatte man sogar mit einem Umsatzrückgang zu kämpfen. So wurden im Vorjahreszeitraum nur rund acht Millionen Geräte verkauft.

Den Schub verdankt Apple hauptsächlich dem iPhone 8 und 8 Plus. Die aktuelle Generation konnte laut dem Bericht eine weitaus größere Nachfrage generieren, als das iPhone 7 und 7 Plus im letzten Jahr. Die Konkurrenz steht jedoch weiterhin felsenfest in dem Markt. Dank günstigen Smartphones und einem vielseitigen Portfolio dominieren Größen wie Huawei, Oppo, Vivo und Xiaomi das Geschäft. Dennoch ist es Apple mit einem erhöhten Werbebudget und einigen Rabatten gelungen, zumindest wieder den Anschluss an die Konkurrenz zu finden. Ob dieser Trend anhalten wird, bleibt abzuwarten. Mit dem iPhone X sollen die Chancen laut einem vorangegangenen Bericht sehr gut stehen.

Tim Cook reist nach Peking

Thematisch passend noch eine kurze Info zu Tim Cook. Der Apple Chef befindet sich dieser Tage auf Geschäftsreise. Genauer gesagt hat er sich mit verschiedenen Technologie-Größen mit dem chinesischen Präsidenten Xi Jinping in Peking getroffen, so Reuters.

Neben Cook nahm unter anderem Facebook CEO Mark Zuckerberg an dem Treffen teil. Um was es bei dem Gespräch ging, ist nicht überliefert. Apple ist weiterhin stark vom chinesischen Markt abhängig und von daher ist es durchaus nachvollziehbar, dass sich Apple Chef Tim Cook regelmäßig in China blicken lässt. China gehört übrigens zu den 55 Ländern, in denen das iPhone X am kommenden Freitag in den Verkauf geht. iPhone X Vorbestellungen nimmt der Hersteller seit wenigen Tagen entgegen.

Kategorie: iPhone

Tags: , ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.