iOS 11: 2. Dezember lässt iPhone und iPad abstürzen – Reboot-Schleife

| 7:03 Uhr | 4 Kommentare

Update 09:11 Uhr: Apple hat schnell reagiert und die finale Version von iOS 11.2 als Download bereit gestellt. Mit diesem Update wird der sogenannte Date-Bug beseitigt. (/Update Ende)

In den vergangenen Jahren haben wir immer mal wieder iOS-Bugs erlebt, die an bestimmten Tagen auftraten. In der Regel war dies bei der Umstellung auf die Sommer- oder Winterzeit. So kam es vor, dass an diesen Tagen der Wecker des iPhonse versagte. Am heutigen 02. Dezember scheint wieder einer dieser Tage zu sein, an denen iOS von Haus aus ein Problem mit sich bringt.

2. Dezember: iOS mit Absturz-Problem

Am heutigen Tag bringt iOS ein Absturz-Problem mit sich. Dieses betrifft augenscheinlich nur Anwender, die Dritt-Anbieter Apps nutzen, die euch lokale Benachrichtigen senden. Das iOS-Problem führt dazu, dass das System abstürzt. Dieser Fehler geistert derzeit auch Reboot- oder Respring-Problem umher. Tritt das Problem auf, so seht ihr den sich drehenden iOS-typischen kleinen Kreis in der Bildschirmmitte und ihr findet euch auf dem Homescreen wieder.

Solltet ihr betroffen sein, habt ihr aktuell zwei Möglichkeiten, das Problem vorübergehend zu beheben. Entweder ihr setzt manuell das Datum eures Gerätes zurück oder ihr schaltet die Benachrichtigen für betroffene Apps aus. Ersten Nutzerberichten zufolge, ist die zweite Variante die Bessere, da das Zurücksetzen des Datums zu Problem beim Empfang von Nachrichten führen kann.

Datum manuell zurück setzen

  • Einstellungen öffnen
  • Allgemein -> Datum & Uhrzeit
  • Automatisch einstellen -> deaktivieren

Datum und Uhrzeit anklicken und zurücksetzen

  • Benachrichtigungen für Apps ausschalten
  • Einstellungen öffnen
  • Mitteilungen anklicken
  • App XYZ anklicken
  • Mitteilungen erlauben -> deaktivieren

Klingt auf den ersten Blick nach einem mehr als unglücklichen Bug, bei dem man sich fragt, ob man so etwas im Vorfeld nicht hätte bemerken müssen. Wie dem auch sei. Bereits in der Vergangenheit hatte iOS mit Problemen an bestimmten Tagen zu kämpfen und dies setzt sich augenscheinlich am heutigen Tag fort. Wir sind gespannt, wie sich der Tag entwickelt und wie weit verbreitet das Problem tatsächlich ist. Vermutlich wird Apple im Laufe des Tages ein Support Dokument veröffentlichen, bei dem das Problem adressiert wird. Wie es scheint, ist die iOS 11.2 Beta nicht von dem Problem betroffen.

Kategorie: iPhone

Tags:

4 Kommentare

  • mated

    Es ist wirklich erschreckend wie schlecht die Qualitätskontrolle bei Apple mittlerweile ist. Ich bin inzwischen wirklich am überlegen zum verhassten Google zu wechseln und das nach Jahren in denen ich vom IPhone bis IMac nur Apple genutzt habe. Die Argumente pro Apple gehen mir aber so langsam aus….

    02. Dez 2017 | 10:14 Uhr | Kommentieren
    • Resomax

      Das hat nicht viel mit der Qualitätskontrolle zu tun, sondern viel mehr mit exponentieller Komplexitätssteigerung. Daher: entspann dich mal, Programmierer sind auch nur Menschen! Und die Kirschen im android/Windows Lager sind nicht unbedingt süßer, sondern teils richtig bitter!

      02. Dez 2017 | 12:11 Uhr | Kommentieren
      • mated

        Ich bin völlig entspannt und selbstverständlich kommt man am Ende immer wieder auf die Qualitätskontrolle zurück, besonders dann wenn es immer komplexer wird. Das dort nur Menschen arbeiten ist klar. Bin selber Entwicklungsingenieur jedoch von Apple bislang wesentlich bessere Qualität gewohnt.

        02. Dez 2017 | 13:30 Uhr | Kommentieren
  • Danlow

    Viel Spaß mit einem Betriebssystem, das noch mehr Bugs hat und öfters abstürzt. Konnte ich mich gestern erst wieder von überzeugen…

    02. Dez 2017 | 10:39 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.