WhatsApp für iPad in Arbeit

| 21:44 Uhr | 2 Kommentare

Die Gerüchte, dass die WhatsApp Entwickler an „WhatsApp für iPad“ arbeiten, sind sicherlich nicht neu. Im November letzten Jahres gab es zaghafte Indizien für eine WhatsApp-Version für das Apple Tablet. Am heutigen Tag setzen sich die Informationen fort.

WhatsApp für iPad in Arbeit

Der Twitter Nutzer WABetaInfo hat uns in der Vergangenheit immer mal wieder mit Informationen zu bevorstehenden WhatsApp Funktionen versorgt. Nun meldet er sich zu WhatsApp für iPad zu Wort.

Es heißt, dass WhatsApp für iPad nach wie vor in Arbeit ist und es sich dabei um eine neue designte WhatsApp App handelt. Allerdings wird man WhatsApp für iPad nicht autark nutzen können, sondern als verlängerter Arm der iPhone-Version. Ähnlich ist es auch bei WhatsApp Web. Ihr scannt einen QR-Code ab und könnt anschließend WhatsApp über einen Browser nutzen. So soll es auch bei der iPad-Version sein. Eine aktive Internetverbindung wird dann auf dem verbundenen iPhone benötigt.

WhatsApp für iPad wird jedoch nicht die einzige „neue“ WhatsApp Version sein. Es heißt, dass es auch eine WhatsApp Version für Android-Geräte geben soll, ebenso per WhatsApp Web. Allerdings ist es nicht zwingend erforderlich, dass ihr für die iPad-Version ein iPhone benötigt. Auch ein Android-Smartphone kann für WhatsApp für iPad als Schnittstelle dienen. Gleiches gilt für ein iPhone und die Android-Tablet-Variante.

Wann WhatsApp für iPad veröffentlicht wird, ist allerdings unklar. Es gibt zwar schon inoffizielle Lösungen, wir können uns allerdings vorstellen, das Nutzer auf die „echte“ WhatsApp für iPad Lösung warten.

Kategorie: App Store

Tags:

2 Kommentare

  • Brokoli1

    Lächerlich…5 Jahre zu spät…mindestens! Telegram war aber schon immer das bessere WhatsApp. Schon ein Witz, dass man immer an die Telefonnummer gebunden ist Bzw. An das Smartphone. Ein Unding eigentlich. Leider haben 90% die App, sonst wäre sie längst runter

    31. Jan 2018 | 22:16 Uhr | Kommentieren
  • Danlow

    Endlich! Her damit, aber nun mal flott!

    01. Feb 2018 | 9:40 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.