Neue iPads in Kürze: Apple registriert neue Geräte mit iOS 11

| 16:15 Uhr | 0 Kommentare

Es verdichten sich die Hinweise, dass Apple in Kürze neue Geräte vorstellen wird. Genau wie im Vorjahr könnte sich Apple den Monat März ausgesucht haben, um neuen iPads auf den Markt zu bringen.

Apple registriert neue iPads bei der Eurasian Economic Commission

Apple hat bei der Regulierungsbehörde Eurasian Economic Commission (EEC) zwei neue iPads registriert. Dies geht aus offiziellen Zulassungsdokumenten der Behörde hervor. Konkret werden iPads mit den Modellnummer A1893 und A1954 genannt.

Weitere Informationen gehen aus den Dokumenten jedoch nicht hervor. Bereits in der Vergangenheit hat die Zulassung bei der EEC neue Apple Produkte im Vorfeld „verraten“. So war es zum Beispiel beim iPhone 7 und den AirPods der Fall. Diese tauchten rund zwei Wochen vor der Apple Keynote auf. Aber auch das MacBook zeigt sich vorab in den Zulassungsdokumenten der Regulierungsbehörde.

Am Wahrscheinlichsten halten wir es, dass Apple „zeitnah“ das normale iPad aktualisiert. Dieses könnte ein klassisches Leistungsupdate erhalten (neue CPU, schnellere Grafikeinheit, verbessertes Kamerasystem etc.). Größere Veränderungen erwarten wir nicht. Diese werden vermutlich erst mit neuen iPad Pro eingeführt. Mit neuen iPad Pro rechnen wir im Herbst. Dann könnte Apple unter anderem ein vollflächiges Display sowie eine TrueDepth-Kamera mit Face ID verbauen.

Parallel zu neuen iPads (Wifi und Wifi+LTE) könnte Apple im März auch den HomePod für Deutschland konkret ankündigen und AirPower sowie das Ladecase für die AirPods ankündigen. Auch ein Upgrade für das iPhone SE geistert immer mal umher. (via Consomac)

Kategorie: iPad

Tags:

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.