HomePod legt guten Verkaufsstart hin – besser als Sonos One und Google Home Max

| 11:23 Uhr | 0 Kommentare

Seit Ende Januar lässt sich der HomePod in den USA, Australien und Großbritannien bestellen. Seit dem 09. Februar werden die Geräte ausgeliefert. Der Apple Lautsprecher hat seitdem viele positive Kritiken erhalten. Insbesondere die Soundqualität kann begeistern, bei der Siri-Integration ist noch Luft nach oben. Nun haben sich die Marktforscher der NPD Group damit beschäftigt, wie erfolgreich der HomePod Verkaufsstart war.

HomePod Verkaufsstart – nur Echo Dot war besser

Der Apple HomePod lässt sich seit Ende letzten Monats in ausgewählten Ländern bestellen. Die Vorbestellungen des Gerätes lagen höher als bei nahezu allen anderen Konkurrenten, inklusive Sonos One und Google Home Max.

Die jüngsten Daten stammen von der NPD Group, dieser wurde durch den NPD Checkout Service erhoben, der zahlreiche Händler nachverfolgt. Den Daten zufolge konnte der HomePod sämtliche Mitbewerber mit einer Ausnahme bei den Vorbestellungen schlagen. Lediglich der preiswerte 49 Dollar Echo Dot konnte mehr Vorbestellungen verzeichnen. Bei einer Investition von 49 Dollar macht man sich sicherlich weniger Gedanken beim Kauf als bei einem Produkt, welches 349 Dollar kostet.

Der Echo Dot spricht ein anderes Publikum an. Während Apple den HomePod als High-End-Lautsprecher bewirbt, stellt de Echo Dot das Einstiegsgerät in die Alexa-Welt dar.

Apple selbst wird keine konkreten Verkaufszahlen zum HomePod bekannt gegeben. Dieser gehört zu de Kategorie „Andere Geräte“. Dort tummeln sich beispielsweise auch AppleTV, AppleWatch, die AirPods, Beats und mehr. Jetzt warten wir nur noch auf den HomePod-Verkaufsstart in Deutschland, dieser soll im Frühjahr erfolgen. Wir halten es für wahrscheinlich, dass sich Apple in den kommenden vier Wochen zum hiesigen Verkaufsstart äußern wird.

AirPods ebenso sehr erfolgreich

Auch auf die Apple AirPods gehen die Marktforscher ein

Apple’s success in audio was on display throughout much of 2017 as AirPods became the top-selling headphone product by year’s end (based on dollars and units2).  Further, if taken together, Beats and Apple were the top-selling headphone brand of 2017, accounting for 44 percent of all dollar sales (not just wireless).

Demnach waren die AirPods die am meisten verkauften Kopfhörer im vergangenen Jahr. Sowohl bei den Stückzahlen als auch bei den Umsätzen lagen die AirPods auf Platz 1. Bewertet man die Beats-Kopfhörer und die Apple Kopfhörer zusammen, so war Apple im letzten Jahr das umsatzstärkste Unternehmen in Sachen Kopfhörer. 44 Prozent des Gesamtumsatzes entfielen auf Apple.

Kategorie: Apple

Tags: ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.