Apple Services boomen weiterhin

| 13:55 Uhr | 0 Kommentare

Vor über einem Jahr hatte Apple das Ziel ausgerufen, seine Service-Umsätze in den kommenden vier Jahren zu verdoppeln. Ein ehrgeiziges Ziel und es bleibt abzuwarten, ob der Hersteller aus Cupertino dieses einhalten kann. Fest steht, dass die Umsätze mit Services in den letzten Monaten deutlich gestiegen sind und auch die Prognose für die kommenden Monate sieht ziemlich rosig aus.

App Store, iTunes Store, Apple Music und Co. boomen

Bei der Bekanntgabe der letzten Quartalsergebnisse wurde bereits deutlich, dass sich die Apple Umsätze mit Service-Angeboten gut entwickeln. Nun hat sich RBC Analyst Amit Daryanani zu dem Thema geäußert.

Der Analyst geht davon aus, dass die Umsätze mit Apple Services in diesem Jahr um rund 20 Prozent wachsen werden. Dies führt er unter anderem auf die größer werdende Nutzerbasis sowie eine verbesserte Monetarisierung zurück.

Bis 2020 möchte Apple zwischen 48 und 50 Milliarden mit Services umsetzen, aktuell generiert der Hersteller über 30 Milliarden Dollar mit seinem Angebot. Apples Service-Portfolio umfasst unter anderem den App Store, iTunes Store, Apple Music, AppleCare, iCloud und Co. Im abgelaufenen Quartal sorgten die Sparte für 8,5 Milliarden Dollar Umsatz, ein Wachstum von 13 Prozent. Allein in den letzten fünf Wochen könnte Apple 2 Millionen neue Apple Music Abonnenten begrüßen.

Hinter de Kulissen arbeitet Apple an einem Video-Streaming-Dienst. Um diesen aufzubauen, hat Apple nicht nur reichlich Personal in den vergangenen Monaten eingestellt, sondern auch viele Tv-Produktionen in Auftrag gegeben. Apple Senior Vice President Eddy Cue bestätige kürzlich, dass Apple an einem Videodienst arbeitet und diesen „bald“ ankündigen wird.

Kategorie: Apple

Tags:

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.