Bloomberg: Apple arbeitet an berührungslosen Gesten und Curved-Displays fürs iPhone

| 16:43 Uhr | 0 Kommentare

Permanent mach sich Apple Gedanken dazu, wie sich das iPhone verbessern lässt. Beim aktuellen iPhone X entschied sich Apple unter anderem für ein vollflächiges OLED-Display, eine TrueDepth-Kamera, einen schnelleren Prozessor und weitere neue Funktionen. Wird es zukünftig auch Curved Displays und eine „Hover“-Gestensteuerung geben?

Hover-Gestensteuerung bei zukünftigen iPhones?

Vorab sei gesagt, dass Apple im Laufe der Jahre schon an unzähligen iPhone-Prototypen gearbeitet hat und es nicht alle getesteten Funktionen in ein Modell geschafft haben. Inwiefern die jüngsten Gerüchte den Sprung in ein finales iPhone schaffen, bleibt abzuwarten.

Bloomberg berichtet, dass Apple an einer neuen Gestensteuerung für das iPhone arbeitet, bei der das Display vom Anwender nicht berührt werden muss. Diese „Hover“Gestensteuerung könnte dazu beitragen, dass sich Apple vom Wettbewerb differenzieren kann. Mittlerweile sind tausende Smartphones auf dem Markt und es wird immer schwieriger, sich von der Konkurrenz abzuheben. Gleichwohl gibt es eine berührungslose Steuerung in rudimentärer Form bereits bei anderen Herstellern.

Die neuen Gesten könnten iPhone-Nutzer in die Lage versetzen, ihre Geräte zu steuern, indem Finger mit einem kurzen Abstand über das Display bewegt werden. So könnte beispielsweise durch einen längeren Text gescrollt werden. Diese Technologie soll allerdings nicht in den kommenden zwei Jahren marktreif sein.

Immer wieder hat sich Apple in der Unternehmensgeschichte zu Eingabemöglichkeiten Gedanken gemacht. Die Apple Mouse, das Touch Display, das Clickwheel und 3D Touch sind hier als Beispiele zu nennen.

Apple erforscht Curved-Dispalys

Samsung setzt bereits seit einigen Jahren auf Curved-Dispalys bei seinen Smartphones. Über den Sinn und Zweck kann man sich sicherlich streiten. In dem Bericht von Mark Gurman heißt es, dass Apple dieses Thema zumindest erforscht und sich darüber Gedanken macht, inwiefern diese Technologie auch für das iPhone Sinn macht.

Anders als bei den Samsung Geräten soll sich das Curved Display beim iPhone von oben nach unten allmählich nach innen krümmen. Auch ein Curved iPhone soll frühestens in zwei bis drei Jahren auf den Markt kommen, falls sich Apple zu dieser Technologie entscheidet und die Entwicklung weiter voran treibt. Beide Funktionen befinden sich in einem frühen Entwicklungsstadium.

In diesem Jahr rechnen wir im Herbst mit drei neuen iPhone Modellen. Neben einem 6,1 Zoll LCD-iPhone, erwarten wir ein 5,8 Zoll iPhone X2 sowie ein 6,5 Zoll iPhone X2 Plus.

Kategorie: iPhone

Tags:

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone XS bestellen

Hier informieren

iPhone XS bei der Telekom
iPhone XS bei Vodafone
iPhone XS bei o2

JETZT: iPhone XS bestellen