Mac mini wird 3,5 Jahre alt – keine konkreter Zeitplan für neues Modell

| 11:07 Uhr | 3 Kommentare

„Der neue Mac mini ist da“, diese Aussage ist mittlerweile 3,5 Jahre alt. Doch wann wird Apple eine neue Generation dieses Modells vorstellen? Hinter verschlossenen Türen wird bereits am Nachfolgemodell gearbeitet. Es ist jedoch völlig unklar, wann dieses auf den Markt kommen wird.

Mac mini: keine konkreter Zeitplan für neues Modell

Im Oktober 2014 hat Apple das aktuelle Mac mini Modell vorgestellt – seitdem ist Funkstille. Auch wenn der Mac mini sicherlich kein Mainstream-Produkt ist, gibt es nicht gerade wenige Anwender, die sich ein neues Modell wünschen.

Apple muss mit dem neuen Mac mini kein Hexenwerk betreiben. Aber eine neue CPU, eine neue Grafikeinheit, neue Speicheroptionen und Anschlüsse würden das Gerät in jedem Fall wieder auf den aktuellen Stand der Technik bringen.

Ein neuer modularer Mac Pro ist für 2019 angekündigt, zum Mac mini gibt es eine solche Zeitangabe nicht. Im April 2017 bestätigte Apples Marketing-Chef Phil Schiller, dass der Mac mini weiter eine wichtige Rolle für Apple spielt. Im Oktober letzten Jahres bekräftigte Tim Cook noch einmal, dass ein neues Mac mini kommen wird. Die Frage ist nur „wann?“. Was plant Apple mit dem Mac mini? Ein komplett neues Design? Ein Leistungs-Upgrade? Und vor allem, wann erscheint das neue Modell? Wir haben die Hoffnung, dass im Laufe dieses Jahres die neue Generation das Licht der Welt erblickt.

Kategorie: Mac

Tags:

3 Kommentare

  • Thomas Eusterwiemann

    Vielleicht direkt mit ARM-Chip und „sehr günstig“. Dann haben die Softwarehersteller zeit, auf ARM zu optimieren und für Internet, Office, wird das schon gehen…

    06. Apr 2018 | 13:59 Uhr | Kommentieren
  • Brokoli1

    Ich predige das seit Jahren…mein 2012er wird so langsam alt…trotz 8GB RAM und 500GB SSD merkt man, wie seit Yosemite das System immer zäher und langsamer wird.

    Apple sollte den Mac mini mit der 8.Gen Intel, DDR4 RAM (aufrüstbar auf 32GB), m.2 Speicher und Iris Plus bringen. Zudem in SpaceGrey..

    Ich hoffe wirklich, zur WWDC kommt er endlich!

    06. Apr 2018 | 14:15 Uhr | Kommentieren
  • Andreas Grätz

    Seit vier Jahren gibt es keinen aktuellen Mac ohne eingebautes Display. Zur Zeit steht ein MacBook Pro 15 fast immer zusammengeklappt in einer Docking-Station bei mir zuhause. Zum Glück bezahlt von meinem Arbeitgeber, aber privat sehe ich nicht ein, mir etwas mit Display (und Tastatur) zu kaufen, ohne dass ich dieses brauche. Für unterwegs reicht mir ein günstiges MacBook, „Pro“ brauche ich nur im Home-Office. Ein leitungsfähiger MacMini mit 4K-Unterstützung bei 60 Hz würde mir ja reichen.

    08. Apr 2018 | 19:28 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.