CIRP: iPhone X Nachfrage sinkt, iPhone 8 und 8 Plus legen zu

| 20:59 Uhr | 0 Kommentare

Consumer Intelligence Research Partners (CIRP) veröffentlichte heute einen weiteren Bericht mit neuen Daten über den Absatz der einzelnen iPhone-Modelle. Die neuesten Informationen zeigen, dass das iPhone 8 bzw. 8 Plus mit einem stetigen Wachstum weiterhin in Führung liegt, während das iPhone X mit einem Rückgang zu kämpfen hat.

Das iPhone 8 ist auf Erfolgskurs

CIRP hat festgestellt, dass der Anteil des iPhone 8 an den iPhone-Umsätzen für das erste Quartal 2018 bei 23 Prozent lag, das 8 Plus folgt mit 21 Prozent. Apples iPhone X nahm hingegen 16 Prozent des Anteils ein. Zusammengenommen liegt der Anteil der preiswerteren iPhone 8 Modelle bei 44 Prozent, fast dreimal so hoch wie der des iPhone X Umsatzes.

Im vierten Quartal 2017 konnte das iPhone X noch 20 Prozent der iPhone-Käufer überzeugen. Somit verlor Apples Flaggschiff 4 Prozent zum Jahreswechsel. Das iPhone 8 Gespann hingegen lag im Weihnachts-Quartal noch bei 41 Prozent und legte somit für das erste Quartal um 3 Prozent zu. Für das zweite Quartal wird es dem iPhone X wohl nicht besser ergehen. Auch hier erwartet CIRP einen Rückgang, da das iPhone 8 und 8 Plus mit den RED Modellen aller Voraussicht nochmals zulegen werden.

Weiterhin bemerkte CIRP, dass die älteren iPhones zusammengenommen immer noch mit relativ guten Umsatzzahlen überzeugen. Das iPhone 7 und 7 Plus machten im ersten Quartal 2018 knapp 20 Prozent des iPhone Umsatzes aus, während das iPhone 6s und 6s Plus für 13 Prozent verantwortlich waren. Das iPhone SE sorgte jedoch nur für 8 Prozent, was den Ruf nach einem Nachfolgemodell bekräftigt.

Kategorie: iPhone

Tags: , , ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.