Video: Wie gut ist ein Fingerabdruckscanner im Display?

| 7:33 Uhr | 5 Kommentare

Letzten Sommer war er noch eines der heißesten Gerüchte zum iPhone X, heute spricht jedoch keiner mehr über den Fingerabdruckscanner im Display. Nachdem Apple in der fortgeschrittenen Planungsphase von der Qualität der TrueDepth-Kamera überzeugt war, ließ man den im Display integrierten Scanner kurzerhand fallen. Einige Mitbewerber haben an der Technik festgehalten und erste Geräte mit dem Feature entwickelt. Marques Brownlee hat sich nun das Vivo X21 vorgenommen und zeigt uns, was die Technik zu bieten hat.

Fingerabdruckscanner am Limit

Die Aussicht auf einen Fingerabdruckscanner im Display war verführerisch, doch mit Face ID sah Apple keine Notwendigkeit für Touch ID. Doch Touch ID hat auch seine Vorteile, so kann man das iPhone problemlos entsperren, ohne dass die Kamera Sichtkontakt benötigt.

Apples Verzicht auf einen Fingerabdruck als Authentifikations-Methode ist in erster Linie dem Display geschuldet. Wo sollte auch der Sensor hin? Immerhin wollte Apple ein vollflächiges Display für das iPhone X. Eine Möglichkeit wäre tatsächlich das Display selber gewesen, bzw. unter dem Glas. Die Technik konnte zum damaligen Zeitpunkt jedoch nicht überzeugen. Zu langsam und zu ungenau verhielten sich die Sensoren. Nun kommt bald das Vivo X21 auf dem Markt und verwendet genau so einen Display-Sensor. Somit bietet sich die Gelegenheit zu überprüfen, wie sich ein solcher Sensor im iPhone schlagen würde.

Marques Brownlee ist für seine Video-Reviews neuer Gadgets bekannt und so hat er sich auch das neuste Smartphone von dem chinesischen Hersteller Vivo vorgenommen. Uns interessiert natürlich die Leistung des Fingerabdrucksensors:

Zum Start scannte Brownlee seinen Fingerabdruck unter Idealbedingungen, was der Sensor anstandslos erledigte. Bei feuchten Fingern oder einer Verunreinigung streikte der Sensor. Dies kennen wir jedoch auch von Touch ID. Daraufhin probierte er es mit Displayschutzfolien und -Glas. Dabei schreckte Brownlee auch nicht vor leichten und massiven Kratzern zurück. Der Sensor bestand auch hier jeden Test. Bei einem sehr stark zerkratzten Bildschirm war die Erkennung zwar langsamer, aber sie funktionierte weiterhin.

Insgesamt machte der Display-Fingerabdruckscanner einen guten Job. Im Vergleich mit Touch ID, war er jedoch stets etwas langsamer. Wir können somit die Daumen drücken, womöglich kehrt Touch ID eines Tages in das iPhone zurück.

Kategorie: iPhone

Tags: , ,

5 Kommentare

  • Luigi

    Wirklich enttäuschend, dass Apple das, trotz aller Verzögerungen, offenbar nicht implementieren konnte. Mir persönlich ist Touch ID tausendmal lieber als Face ID. Darauf hab ich überhaupt keine Lust, um ehrlich zu sein. Hoffentlich kommt der Fingerabdrucksensor zurück!!

    16. Mai 2018 | 7:52 Uhr | Kommentieren
    • Gast

      Ist denn schon bekannt wie sicher der Fingerabdrucksensor im Display ist, im Vergleich zu dem außerhalb? Das Huawei Mate RS hat zwei Sensoren: einen hinten und einen im Display, weil der im Display nicht so sicher ist.

      17. Mai 2018 | 11:56 Uhr | Kommentieren
  • Gast

    Luigi…schon mal FaceID versucht ?
    Ich möchte nichts anderes.
    TouchID , feuchte oder nasse Finger ….geht nicht
    Sonnenöl …geht nicht usw.
    Apple hat das mit Abstand beste TouchId aber ich
    benutze lieber FaceId obwohl es noch viel Luft nach
    oben gibt. Wenn du ein iPX mal länger als 10min.
    benutzt hast ….super Handy. Wenn noch andere
    iPhones mit FaceID ausgestattet werden wird sich
    das schnell durchsetzen. Andere sind leider mit der
    Technik noch weit weg.

    16. Mai 2018 | 9:25 Uhr | Kommentieren
  • Screamer

    Ich bin auch mit FaceID zufrieden auch wenn man leider sagen muss das das Entsperren manchmal nicht auf Anhieb Funktioniert (Falscher Abstand oder Blickwinkel).
    Von daher zusätzlich TouchID am besten voll flächig, wieso nicht.

    16. Mai 2018 | 16:38 Uhr | Kommentieren
  • Sebastian

    Das beste wäre die Kombi aus beiden Systemen. Vermutlich nicht realisierbar. Ich bin mit Face ID jedenfalls sehr zufrieden. Ganz selten klappt es nicht, und wenn dann gibt es einen Grund. Bei Touch ID hatte ich of Probleme mit trockenen Fingern im Winter oder bei Schweiß im Sommer. Momentan ist Face ID aus meiner Sicht die sicherste und einfachste Methode sich zu authentifizieren.

    16. Mai 2018 | 17:29 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone XS / XR bestellen

Hier informieren

iPhone XS / XR bei der Telekom
iPhone XS / XR bei Vodafone
iPhone XS / XR bei o2

JETZT: iPhone XS / XR bestellen