App Store: App-Entwickler fordern Test-Apps und bessere Konditionen im App Store

| 8:44 Uhr | 0 Kommentare

Eine Gruppe von App Store Entwicklern, die sich „The Developers Union“ nennt, hat einen offenen Brief veröffentlicht, in dem sie Apple vorschlägt, kostenlose Testversionen für Apps zuzulassen und eine „vernünftigere Umsatzverteilung“ fordert.

Testphasen für alle Apps

Mit iOS 11 hat Apple den App Store nicht nur aufgeräumt, sondern auch einige Änderungen hinter den Kulissen durchgeführt. Einige Entwickler sehen jedoch noch Verbesserungspotential und möchten, dass Apple nachbessert.

Die Vereinigung „The Developers Union“ hat sich als Ziel gesetzt, diese Verbesserungen durchzusetzen und somit die Bedingungen für Entwickler zu verbessern. Dabei steht die Einführung von Testversionen ganz oben auf der Wunschliste der Initiative. So erklären die Entwickler in einem offenen Brief an Apple, dass die Möglichkeit von kostenlosen, voll funktionsfähigen Versionen ihrer Anwendungen die Verkaufszahlen positiv beeinflussen würde.

Apple hat eine solche Testfunktion bereits im App Store eingeführt. Das Angebot ist jedoch nur für abonnementbasierte Anwendungen verfügbar. „The Developers Union“ wünscht sich nun, dass man das Programm auf alle Apps ausweitet, so dass Entwickler ihre App mit einer Testfunktion anbieten können. In diesem Fall könnte der Nutzer die App im Testzeitraum im vollen Umfang verwenden. Nach der Testphase wird der Anwender aufgefordert, den Kaufpreis zu zahlen, um die App weiter nutzen zu können. Geht es nach den Entwicklern, würde Apple diese Neuerung bis zum Juli 2019 umsetzen, dann feiert der App Store sein zehnjähriges Jubiläum.

Änderung an der Umsatzverteilung

Während die Test-Apps nicht unwahrscheinlich klingen, so könnten die Entwickler mit einer weiteren Idee weniger Erfolg haben. So wird in dem Schreiben eine „vernünftigere Umsatzverteilung“ angesprochen. Wie diese aussehen soll, wird jedoch nicht erwähnt.

Momentan landen 30 Prozent der Umsätze bei Apple, 70 Prozent bei den Entwicklern. Apple hat im Jahr 2016 die Aufteilung der Einnahmen für Abonnementmodelle, die eine Laufzeit von mehr als einem Jahr haben, angepasst. Hier sinkt der Umsatzanteil von Apple von 30 auf 15 Prozent, womit die Entwickler auf 85 Prozent kommen. Möglicherweise stellen sich „The Developers Union“ eine ähnliche Verteilung für alle Apps vor.

Die kürzlich gegründete Gruppe besteht derzeit aus 250 Entwicklern. Innerhalb einer Woche will man auf 1.000 Unterstützer kommen, um schließlich bis zur WWDC im Juni 20.000 Mitglieder zu erreichen.

Kategorie: App Store

Tags: ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.