Apple Originals: „Amazing Stories“ hat wieder einen Executive Producer und Showrunner

| 13:33 Uhr | 0 Kommentare

Eine von Apples kommenden Fernsehserien ist ein Reboot von Steven Spielbergs „Amazing Stories“, einer Science-Fiction- und Horror-Serie, die ursprünglich von 1985 bis 1987 lief. Wie Variety berichtet, hat Apple für die neue Version von „Amazing Stories“ einen Deal mit den „Once Upon a Time“ Co-Creators Adam Horowitz und Edward Kitsis abgeschlossen, die für die neue Serie als Executive Producer und Showrunner fungieren werden.

Apple findet kompetenten Ersatz

Apple produziert derzeit fleißig TV-Serien. Wie im TV- und Film-Geschäft üblich, läuft jedoch nicht immer alles nach Plan. Meinungsverschiedenheiten und gekränkte Egos sorgen oft für Unruhen während einer Produktion. So kam es beispielsweise dazu, dass der Showrunner Bryan Fuller aufgrund kreativer Differenzen im Februar das Projekt „Amazing Stories“ verlassen hatte. Seiner Meinung nach war Apples Vorstellung der Serie zu familienfreundlich. Fuller ging jedoch nicht alleine, bei der Gelegenheit verließ auch Produzent Hart Hanson das Set.

Die freigewordenen Positionen werden nun von Adam Horowitz und Edward Kitsis eingenommen. Dabei werden sie als Executive Producer bzw. Showrunner für die Show fungieren. Die beiden Produzenten haben bereits an Serien, wie „Popular“, „Felicity“, „Lost“ sowie „Once Upon a Time“ gearbeitet und waren ebenfalls an dem Film „Tron: Legacy“ beteiligt.

Das Original von „Amazing Stories“ ist eine Serie, die mit „Twilight Zone“ oder „Geschichten aus der Gruft“ vergleichbar ist. Im deutschsprachigen Raum wurde sie unter dem Titel „Unglaubliche Geschichten“ ausgestrahlt. Jede Episode behandelt ein neues Thema, wobei die Zuschauer stets mit einer Mischung aus Humor und Grusel in die Welt des Übernatürlichen entführt wurden. Apple hat vorerst 10 Episoden von „Amazing Stories“ bestellt, aber wie bei allen Fernsehsendungen des Unternehmens ist es nicht ganz klar, wann wir ein Debüt sehen werden. Gerüchte besagen, dass die ersten Serien 2019 starten könnten.

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.