Smart-Speaker-Markt: Google überholt Amazon

| 17:44 Uhr | 1 Kommentar

Galt bisher Amazon als unangefochtener Marktführer im Smart-Speaker-Segment, so überrascht uns Google nun mit einer deutlichen Steigerung. Laut einer Analyse des Marktforschungsunternehmens Canalys konnte Google ein Wachstum von 483 Prozent verbuchen, was dem Unternehmen im ersten Quartal sogar den ersten Platz bescherte.

Wachstum dank neuer Märkte

Im ersten Quartal 2018 gehen 36,2 Prozent der weltweiten Smart-Speaker-Verkäufe auf Googles Konto. Das ist ein beeindruckendes Ergebnis, bedenkt man, dass sich das Unternehmen im letzten Jahr noch mit 19,3 Prozent Marktanteil zufriedengeben musste. Google hat somit im ersten Quartal weltweit rund 3,2 Millionen seiner Smart-Speaker Google Home und Home Mini verkaufen können. Der ehemalige Platzhirsch Amazon konnte im gleichen Zeitraum 2,5 Millionen Geräte der Echo-Serie verkaufen. Im Vergleich mit dem Vorjahresquartal sinkt der Marktanteil von Amazon von 79,6 Prozent auf 27,7 Prozent.

Apples HomePod wird aufgrund der geringen Verkaufszahlen nur in der Kategorie „Sonstige“ geführt. Für Apple bleibt somit zu hoffen, dass der Smart-Speaker bald in weiteren Ländern erhältlich sein wird. Derzeit ist der HomePod nur in den USA, Großbritannien und Australien erhältlich. Möglicherweise gibt Apple auf der diesjährigen WWDC am 4. Juni ein Veröffentlichungsdatum für weitere Länder bekannt.

Laut den Analysten ist Googles Wachstum darauf zurückzuführen, dass der Konzern im letzten Jahr verstärkt neue Märkte in Angriff genommen hatte – eine Taktik, die auch Amazon derzeit verstärkt verfolgt. Googles und Amazons Konzentration auf die neuen Märkte wirkt sich auch auf den Anteil des US-Marktes aus. So sinkt dieser erstmals auf unter 50 Prozent. In China ist der Markt hingegen um mehr als 60 Prozent angestiegen. Hier macht sich auch die chinesische B2B-Plattform Alibaba und der chinesische Smartphone-Hersteller Xiaomi bemerkbar, die ihre smarten Lautsprecher erfolgreich in China verkaufen.

Noch keine Gefahr für Amazon

Googles Erfolg muss jedoch nicht bedeuten, dass Amazon langfristig geschlagen wurde. Nach der Einschätzung der Analysten, konzentriert sich die Branche verstärkt auf Amazons Alexa-Plattform, da diese immer noch am weitesten verbreitet ist. Somit werden die Echo-Systeme bei den Entwicklern und Anbietern vorerst die Nummer Eins bleiben, was viele neue Alexa-Skills und eine breite Unterstützung im Bereich der Smart-Home-Integration gewährleistet. Es wird für die Mitbewerber weiterhin schwer sein, gegen dieses Fundament anzutreten.

Kategorie: Apple

Tags: , , ,

1 Kommentare

  • Screamer

    Hat wohl auch damit zu tun das wer einen Echo will ihn auch schon lange hat, der Markt ist halt irgendwann gesättigt.

    26. Mai 2018 | 19:55 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.