Today at Apple: Neue Workshops erklären die Erstellung von App-Prototypen

| 9:38 Uhr | 0 Kommentare

Die WWDC 2018 war vollgepackt mit Software-Neuigkeiten, zum Abschluss hatte Apples Retail-Chefin Angela Ahrendts jedoch auch etwas Neues für die Apple Stores verkündet. So werden demnächst in den Retail Stores „Today at Apple“-Sessions angeboten, bei denen Entwickler lernen, wie man gute Prototypen von Apps erstellt.

Prototypen-Entwicklung mit Apple

Entwickler haben es wahrlich nicht einfach. Zum einen verdienen sie mit ihrer Software während der Entwicklung nichts und zum anderen ist es oft nicht einfach an große Publisher heranzutreten, um die eigene App zu bewerben. Eine große Erleichterung war die Einführung des App Stores im Jahr 2008. Entwickler konnten fortan unkompliziert und relativ preiswert ihre Werke einem großen Publikum anbieten. Dies ist heute jedoch gar nicht mehr so leicht, die Konkurrenz ist groß und so geht man schnell in dem Meer an Apps unter.

Apple versucht den Entwicklern mehrere Hilfestellungen zu geben. Das jüngste Projekt ist ein Angebot, bei dem Entwickler lernen, wie man effektiv hochwertige Prototypen der eigenen Apps erstellt. Die Erstellung von Prototypen ist alleine aus Testzwecken sehr wichtig. Die Vorabversionen sind jedoch auch unabdingbar, wenn man sich an Publisher wenden möchte, die das Projekt finanziell unterstützen sollen.

Ahrendts beschreibt das neue Programm als eine Möglichkeit, App-Entwicklern den Einstieg in das Prototyping zu erleichtern, das sie als „einen der wichtigsten Schritte im Designprozess“ bezeichnet. Der Workshop selbst basiert auf einem beliebten Vortrag der WWDC. Die Veranstaltungen für die Prototyping-Lektionen beginnen bereits im Juni an verschiedenen Apple-Standorten. Nähere Informationen werdet ihr auf der Today at Apple Website finden, sobald Apple die Standorte bekannt gegeben hat.

Kategorie: Apple

Tags: ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.