Tim Cook spricht über den Unterschied zwischen Apple Music und Spotify

| 8:44 Uhr | 0 Kommentare

Für einen Bericht über Spotify-Gründer und CEO Daniel Ek hatte sich Robert Safian von Fast Company kürzlich mit Apple CEO Tim Cook zusammengesetzt. Das Thema war natürlich Spotify und Apple Music – zwei der Hauptakteure im Streaming-Musikmarkt und heftige Konkurrenten. Bei der Gelegenheit erklärte Cook, dass er Musik als Inspiration und Motivation betrachtet.

Musik als Medizin

„Musik inspiriert, sie motiviert. Sie ist die Sache, die mir in der Nacht hilft Ruhe zu finden. Ich denke, sie ist besser als jede Medizin.“

Mit diesen Worten erklärt Tim Cook, wie wichtig ihm Musik ist. Umso besorgter ist er, dass Musik ihren Zauber und ihre Menschlichkeit verliert, wenn sie starr in eine Passform gedrückt und anhand von Formeln bewertet wird. Auch wenn Cook in dem Interview Spotify nicht namentlich erwähnt, so liegt es jedoch nahe, dass er Spotifys algorithmischen Ansatz für die Kuration von Musik anspricht.

Apple verfolgt einen Weg der persönlichen Kuration. Hier sorgen Teams für handverlesene Top-Listen und andere Empfehlungen oder Radio-Shows. Bei den Musik-Fans kommt das Konzept an. Obwohl Apple Music erst vor drei Jahren an den Start ging, hat der Dienst mittlerweile über 50 Millionen Kunden, womit das Unternehmen langsam zu Spotify aufschließt. Zuletzt verkündete Spotify, dass man als Marktführer 83 Millionen zahlende Abonnenten vorweisen kann.

Konkurrenz belebt das Geschäft

Auf der anderen Seite haben wir Spotify-Gründer und CEO Daniel Ek, der ebenfalls überzeugt ist, dass sein Unternehmen die Musik am besten präsentiert. Auch Ek erwähnt natürlich nicht seinen stärksten Konkurrenten, erklärt jedoch, dass er glaubt, dass Spotify etwas hat, was andere Unternehmen nicht haben: einen einzigartigen Fokus.

„Musik ist alles, was wir den ganzen Tag, die ganze Nacht machen – und diese Klarheit ist der Unterschied zwischen dem Durchschnitt und den wirklich, wirklich guten.“

Somit haben wir zwei erfolgreiche Unternehmen, die überzeugt sind, dass sie das beste aus der Musik holen. Fest steht, das Konkurrenz das Geschäft belebt und wir uns noch auf einige neue Features freuen können, die das Hören der neuen und alten Titel noch schöner gestalten werden.

Kategorie: Apple

Tags: , ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone XS / XR bestellen

Hier informieren

iPhone XS / XR bei der Telekom
iPhone XS / XR bei Vodafone
iPhone XS / XR bei o2

JETZT: iPhone XS / XR bestellen