Kuo: Apple AR-Brille kommt 2020, Apple Car kommt 2023 bis 2025

| 7:22 Uhr | 1 Kommentar

Neben den „klassischen“ Produkten, wie z.B. iPhone, iPad, Apple Watch und Mac, hat Apple noch weitere Produkte in der Entwicklung, die bisher noch nicht offiziell angekündigt wurden. Unter anderem ist immer wieder die Rede von einer AR-Brille sowie von einem Apple Car. Zu diesen beiden Produkten gibt es nun eine neue Einschätzung.

Apple Car kommt 2023 bis 2025

Erst kürzlich hat Apple die Marke von 1 Billion bei der Marktkapitalisierung durchschritten. Der renommierte Analyst Ming Chi Kuo, der mittlerweile für TF International Securities tätig ist, geht davon aus, dass Apple die zweite Billion bei der Marktkapitalisierung mit Services, einer AR-Brille und Apple Car erreicht. Mit einer neuen Investoreneinschätzung äußert sich Kuo zu den Produkten.

Glaubt man der Einschätzung von Kuo, so wird Apple Car irgendwann zwischen 2023 und 2015 auf den Markt kommen und das nächste Highlight-Produkt sein. Der Analyst rechnet damit, dass ein Apple Car den Automarkt so revolutioniert, wie es das iPhone im Smartphonesektor im Jahr 2007 getan hat.

We expect that Apple Car, which will likely be launched in 2023–2025, will be the next star product. The reasons for this are as follows: (1) Potentially huge replacement demands are emerging in the auto sector because it is being redefined by new technologies. The case is the same as the smartphone sector 10 years ago; (2) Apple’s leading technology advantages (e.g. AR) would redefine cars and differentiate Apple Car from peers’ products; (3) Apple’s service will grow significantly by entering the huge car finance market via Apple Car, and (4) Apple can do a better integration of hardware, software, and service than current competitors in the consumer electronics sector and potential competitors in the auto sector.

Kuo spricht davon, dass der Automobilmarkt riesiges Potential besitzt, da dieser im Umbruch zu neuen Technologien sei. Apples fortschrittlichen Technologien, wie z.B. Augmented Reality, würden den Automarkt neu definieren und Apple Car von anderen Fahrzeugen abheben. Apple würde die Interaktion von Hardware, Software und Services perfektionieren. Apples Service Kategorie würde von einem Apple Car aufgrund von Finanzierungsmöglichkeiten ebenso profitieren.

Interessante Aussagen, die Kuo zum Apple Car macht. Seit längerem wird kolportiert, dass sich Apple verstärkt im Automobilsektor engagiert. Allerdings gab es in der Vergangenheit unterschiedliche Aussagen. Zwischenzeit hieß es sogar, dass Apple sein Auto-Projekt zurückgefahren habe. Seitdem Bob Mansfield das Sagen hat, macht das Projekt augenscheinlich wieder massive Fortschritte. Seit einiger Zeit testet Apple zum Beispiel autonom-fahrende Lexus SUVs in Kalifornien. Auch die Rückkehr von Doug Field zu Apple wird dahingehend gewertet, dass Apple weiter stark aktiv in diesem Segment ist.

AR-Brille soll 2020 erscheinen

Bevor jedoch ein Apple Car auf den Markt kommt, wird Apple eine Augmented Reality Brille präsentieren. Diese wird für 2020 prognostiziert. AR soll ein massiver Wachstumstreiber für Apple sein. Mit der Einführung einer AR-Brille werde Apple eine nächste, revolutionäre Benutzeroberfläche präsentieren. Angeblich basiert die Apple AR-Brille auf dem rOS-Betriebssystem.

Kategorie: Apple

Tags: , ,

1 Kommentare

  • Gast

    Ich glaube da irrt Kuo oder gibt absichtlich falsche Informationen.
    Die Privatisierungsidee von Musk past doch hier gut ins Bild.
    Warum sollte Apple nicht Tesla kaufen , wenn es wieder Musk gehört.
    Musk hat keine 100 Milliarden für Weiterentwicklung , Apple schon.
    Nein wir sehen ein Appleauto zur Expo 2020 in Dubai
    und dann ist der Hammer raus und die Aktie auf 350$.

    15. Aug 2018 | 12:32 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.