Apple geht gegen betrügerische Abo-Apps vor

| 17:55 Uhr | 0 Kommentare

In den letzten Tagen gab es mehrere Beschwerden, dass vereinzelte Apps Anwender zu wiederkehrenden Abonnements verleiten. Wie AppleInsider berichtet, hat Apple nun einige der beanstandeten Apps entfernt, was darauf hindeutet, dass Apple in Zukunft verstärkt gegen diese Praxis vorgeht.

Abo-Fallen werden verbannt

Am Montag stellte TechCrunch fest, dass betrügerische Entwickler App-Abonnements verwenden, um „kostenlose Tests“ zu versprechen, die nach kurzer Zeit in eine kostenpflichtige Mitgliedschaft umgewandelt werden. Dabei stellte sich ebenfalls heraus, dass viele dieser Apps kaum einen Nutzen boten und nur darauf aus waren, Nutzer in einer „Abo-Falle“ zu locken.

Eine dieser Apps war ein QR-Code-Leser von TinyLabs. Die App veranlasste die Benutzer zum Upgrade auf eine „Pro-Version“, indem der Nutzer auf einen großen „Start“-Button tippen musste, der monatliche Preisinformationen in einer kleinen Schrift anzeigte. Die Benutzer wurden dann zu einer dreitägigen kostenlosen Testversion verpflichtet, die automatisch in ein kostenpflichtiges Abonnement umgewandelt wurde. Die App war auf Kurs, einen Jahresumsatz von 5,3 Millionen US-Dollar zu erzielen, obwohl sie letztendlich nur eine Funktion der Apple-eigenen Kamera-App widerspiegelte.

Dass diese Masche allgemein erfolgreich war, zeigten die Charts der umsatzstärksten Apps, in denen einige dieser Vertreter auftauchten. Apple hat nun reagiert und verbannte 19 Apps, die das fragliche Geschäftsmodell verfolgt hatten. Somit hat das Unternehmen jetzt ein Auge auf diese Geschäftspraktiken geworfen und wird voraussichtlich in Zukunft rigoros gegen ein solches Verhalten vorgehen.

Verstoß gegen die App Store Richtlinien

Bisher hat Apple keinen Kommentar zu einem der Berichte abgegeben. Es sei jedoch darauf hingewiesen, dass die App Store Richtlinien ohnehin deutlich machen, dass betrügerisches Verhalten im Zusammenhang mit Abonnements nicht erlaubt ist:

„Apps, die versuchen, Benutzer dazu zu bringen, ein Abonnement unter falschen Vorwänden zu kaufen oder Köder- und Wechselpraktiken anwenden, werden aus dem App Store entfernt, wobei die Entwickler aus dem Apple Developer Programm entfernt werden können.“

Kategorie: App Store

Tags: ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.