Apple zeigt Update für Final Cut Pro und neue Mac-Hardware auf der FCPX Creative Summit

| 16:15 Uhr | 0 Kommentare

In Zusammenarbeit mit Future Media Concepts präsentierte Apple in Cupertino einen Schwung frischer Neuerungen für Final Cut Pro X, Motion und Compressor. Dabei wurden die aktuellen Versionen auf der neuesten Mac-Hardware von Apple und Drittanbietern vorgeführt.

Apple auf der FCPX Creative Summit

Final Cut Pro 10.4.4 ist seit Donnerstag erhältlich und bietet einige Features, auf die Anwender schon lange gewartet haben. Das Highlight des Updates ist die Unterstützung von Workflow-Erweiterungen, die eine verbesserte Produktivität und neue Arbeitsweisen in Final Cut Pro ermöglichen. Apple nutzte die Gelegenheit der FCPX Creative Summit und zeigte auf der Veranstaltung einige interessante Erweiterungen von Frame.io, Shutterstock und CatDV, die als erste offizielle Partner Erweiterungen kostenlos im Mac App Store anbieten.

Um die Neuerungen zu veranschaulichen, setzte Apple den neuen Mac mini, iMac Pro und das MacBook Pro ein. Der Mac mini wurde von der neuen Blackmagic eGPU Pro unterstützt und zeigte beeindruckend, dass er sich auch für Profi-Anwendungen gut eignet. Das MacBook Pro konnte (neben der Blackmagic eGPU) auch auf die neue Radeon Pro Vega Grafikoption zurückgreifen, die Kunden seit kurzem im Apple Online Store beim Kauf des 15 Zoll MacBook Pro wählen können. Unter anderem demonstrierte Apple die 64-Bit-Engine von Compressor und die Batch-Rendering-Fähigkeiten mit einem Verbund von Mac minis. (via 9to5Mac)

Final Cut Pro
Final Cut Pro
Entwickler: Apple
Preis: 329,99 €

Was Final Cut Pro 10.4.4 alles bietet, haben wir euch hier zusammengefasst.

Kategorie: Mac

Tags:

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.