Neujahrsgruß vom iPhone: Huawei bestraft Mitarbeiter für iPhone-Tweet

| 15:47 Uhr | 0 Kommentare

Am Neujahrstag wünschte der Twitter-Account von Huawei seinen Anhängern einen guten Rutsch ins neue Jahr – bis hierhin ist das nicht ungewöhnlich. Unfreiwillig komisch wird es jedoch, wenn man auf das Gerät schaut, mit dem der Tweet in die Weiten des Internets geschickt wurde. So nutzte die PR-Abteilung ein iPhone für den Neujahrsgruß, was einigen Mitarbeitern nun teuer zustehen kommt.

Ein schlechter Start ins neue Jahr

Das Internet vergisst bekanntlich nichts und so konnte Huawei nicht verhindern, dass der mittlerweile gelöschte Neujahrs-Tweet zur Lachnummer in den Social Media Kanälen wurde. Twitter gibt für gewöhnlich an, mit welchem Gerät bzw. App ein Tweet verfasst wurde. In diesem Fall ein iPhone, was Huawei natürlich peinlich war. Als der chinesische Technologie-Konzern verkündete, dass die verantwortlichen Mitarbeiter bestraft werden, entwickelte sich schnell das nächste PR-Desaster.

Von der Ankündigung einer „Bestrafung“ motiviert, ist es Reuters gelungen, an ein internes Huawei-Dokument zu gelangen, das die angekündigte Maßnahme näher beschreibt. So sind zwei Mitarbeiter für den Tweet verantwortlich, die normalerweise über einen Desktop-PC die Werbebotschaften versenden. Der PC verwehrte jedoch seinen Dienst, weswegen einer der Mitarbeiter kurzerhand sein Smartphone nutzte. Dummerweise war dies nicht etwa ein Gerät seines Arbeitgebers, sondern ein iPhone. Huawei ist derweil überzeugt, dass der Tweet „Schäden an der Marke Huawei“ verursachte, so dass der „Verfahrensfehler der Managementaufsicht“ Konsequenzen mit sich ziehen muss.

Die beiden Mitarbeiter, die für den Ausrutscher verantwortlich waren, wurden laut den Unterlagen um einen Rang degradiert und ihre monatlichen Gehälter um 5.000 Yuan, was etwa 640 Euro entspricht, reduziert. Weiterhin trifft es den digitalen Marketingleiter des Unternehmens, dessen Gehalt ebenfalls für 12 Monate eingeschränkt wird.

Es ist nicht das erste Mal, dass ein Social Media Manager für ein Android-Smartphone von einem iPhone aus twittert. Bei Samsung wurde in der Vergangenheit bereits auch der eine oder andere Tweet von einem iPhone abgesetzt. Für Huawei ist der jüngste Medienaussetzer übrigens nicht das erste „Fremdgehen“. So nutzte beispielsweise die Huawei-Markenbotschafterin Gal Gadot ein iPhone, um das Mate 10 auf Twitter zu bewerben.

Kategorie: iPhone

Tags: , ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.