LTE-Test: Deutschland liegt in der Download-Geschwindigkeit weit zurück

| 22:22 Uhr | 1 Kommentar

Eine neue Studie von Opensignal wirft einen detaillierten Blick auf die globale 4G-Netzwerkleistung in 77 Ländern. Während die Testergebnisse die grundlegenden Mängel von 4G aufzeigen, so gibt es jedoch auch Hoffnung. Viele der Probleme, wie die Netzwerküberlastung, sollen mit 5G gelöst werden. Ein weiterer interessanter Aspekt der Studie ist das Länder-Ranking, wobei Deutschland bei der durchschnittlichen Download-Geschwindigkeit Platz 32 belegt.

Deutschland nur auf Platz 32

Opensignal (via 9to5Mac) untersucht regelmäßig die LTE-Netze in einer Vielzahl von Ländern. Auch dieses Jahr stehen wieder Südkorea und Singapur oben in der Rangliste. Durchschnittlich erreicht die Download-Geschwindigkeit in beiden Ländern rund 46 Megabit pro Sekunde, wobei Nutzer in den Ländern Differenzen von ca. 13 Megabit pro Sekunde zwischen der höchsten und niedrigsten Leistung erleben.

Die in Deutschland gemessene Höchstgeschwindigkeit liegt bei 31,9 Megabit pro Sekunde, im ungünstigsten Fall lag die Download-Geschwindigkeit bei 21,4 Megabit pro Sekunde, womit Deutschland bei der Durchschnittsgeschwindigkeit auf Platz 32 der Rangliste klettert. Schauen wir uns nur den Spitzenwert an, belegt Deutschland sogar nur Rang 41. Immerhin konnte sich Deutschland im Vergleich zum Vorjahr leicht verbessern. Am durchschnittlich schnellsten ist in Europa übrigens Norwegen mit 45,5 Megabit pro Sekunde. Anschließend folgen die Niederlande, Dänemark, Ungarn und die Schweiz.

Für den Test hat Opensignal mit 94 Millionen Geräten vom 1. Januar bis zum 31. Dezember 2018 LTE-Geschwindigkeiten in 77 Ländern gemessen. Hierfür wurden täglich über drei Milliarden Einzelmessungen durchgeführt. In dem umfangreichen Test stellten die Experten fest, dass die 4G-Netze nicht mehr viel Potential nach oben haben. Erst 5G bringe einen neuen Schub, was vor allem an den höheren Kapazitäten der Technologie liege.

Kategorie: iPhone

Tags:

1 Kommentare

  • Gast

    Nee , echt jetzt wär hätte das gedacht , aber das Umfeld ist ok mit Tunesien und Chile.

    22. Feb 2019 | 14:05 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.