macOS 10.15: iPad als externes Mac-Display – Apple arbeitet an Projekt „Sidecar“

| 18:07 Uhr | 0 Kommentare

Nachdem wir gestern bereits einen ersten inoffiziellen Ausblick auf iOS 13 erhalten haben. Gibt es nun einen kleinen Vorgeschmack darauf, welche Neuerung uns mit macOS 10.15 erwarten könnte. Es heißt, dass Apple am Projekt „Sidecar“ arbeitet, um das iPad zum externen Display für den Mac zu machen.

macOS 10.15: Projekt „Sidecar“

Guilherme Rambo hat sich in den letzten Jahren einen Namen gemacht. Zum einen hat der Entwickler im iOS und macOS Programmcode interessante Entdeckungen auf kommende Funktionen gemacht und zum anderen werden Rambo gute Kontakte nach Cupertino nachgesagt.

Nun berichtet der Entwickler darüber, dass Apple an einer Lösung arbeitet, um unter macOS 10.15 (vermutlich in Kombination mit iOS 13) ein iPad als externes Mac-Display zu nutzen. Mit Luna Display bietet Astro HQ eine ähnliche Drittanbieter-Lösung an. Nun scheint Apple jedoch an einer hauseigenen Lösung zu arbeiten.

Rambo schreibt, und beruft sich auf mit der Materie vertraute Personen, dass Apple an einer Funktion arbeitet, um jedes Fenster von jeder App auf ein externes Display „zu senden“. Dabei kann es sich um ein externes Display handeln, welches mit dem Mac verbunden ist, oder ein iPad.

Intern wird die Funktion „Projekt Sidecar“ genannt. Das Menü, um die Funktion zu starten, öffnet sich, wenn Nutzer den Mauszeiger auf das kleine grüne Symbol zum Maximieren eines Fensters bewegt. Über diesen grünen Button könnt ihr zukünftig die App nicht nur maximieren und minimieren, sondern auch auf ein externes Display schicken.

Sollten Nutzer ein iPad mit Apple Pencil Support besitzen, so kann dieses auch als „Zeichenbrett“ in Kombination mit macOS 10.15 genutzt werden.

Kategorie: Mac

Tags: ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.