Tim Cook: Apple hat in den letzten sechs Monaten 20 bis 25 Unternehmen übernommen

| 19:32 Uhr | 0 Kommentare

Während seiner Reise zur jährlichen Aktionärsversammlung von Berkshire Hathaway, setzte sich Tim Cook zu einem Interview mit CNBC zusammen und berichtete unter anderem über die jüngsten Akquisitionen von Apple.

Apple hat einen langen Einkaufszettel

Apple ist bekannt dafür, dass man bei seinen Akquisitionen, insbesondere bei kleineren Unternehmen und Start-ups, Stillschweigen bewahrt. So überrascht es auch nicht, dass sich Cook hier im Interview zurückhält. Dennoch lässt er sich ein wenig in die Karten schauen und berichtet, dass Apple in den letzten sechs Monaten 20 bis 25 Unternehmen gekauft hat. Er betont hierbei, dass die Akquisitionsrate „im Durchschnitt bei zwei bis drei Wochen“ liegt.

„Wenn wir Geld übrig haben, schauen wir, was wir sonst noch tun können. Wir erwerben alles, was wir brauchen, was passen kann und einen strategischen Zweck hat. Und so erwerben wir im Durchschnitt alle zwei bis drei Wochen ein Unternehmen.“

Viel mehr wollte sich Cook nicht entlocken lassen. Allenfalls das Apple des Öfteren kleine Unternehmen ins Auge fasst, die „Talent und geistiges Eigentum“ mitbringen, was jedoch kein Geheimnis ist. Apple hatte in der Vergangenheit stets ein gutes Händchen bewiesen, wenn es um die Auswahl von Unternehmen ging.

Zu den bemerkenswerten (bekannten) Apple-Akquisitionen aus dem Jahr 2018 gehören Texture, Shazam und Buddybuild. Apple hat gerade seine Geschäftszahlen für das Märzquartal bekannt gegeben. Hierbei zeigte sich, dass dem iPhone-Hersteller über 200 Milliarden US-Dollar sofort zur Verfügung stehen, die man zweifellos nutzen wird, um weitere Akquisitionen durchzuführen.

Kategorie: Apple

Tags: ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.