Apple schließt Shazam-Übernahme ab – App wird bald komplett werbefrei

| 17:33 Uhr | 0 Kommentare

Im Dezember letzten Jahres wurde bekannt, dass Apple den Musik-Erkennungsdienst Shazam kaufen möchte. Eine solche Übernahme geht jedoch nur über die Bühne, wenn die zuständigen Behörden grünes Licht geben. Anfang diesen Monats genehmigte die EU die Shazam-Übernahme. Nun meldet sich Apple zu Wort und teilt mit, dass die Shazam-Übernahme abgeschlossen ist. In diesem Zusammenhang hält der iPhone-Hersteller auch direkt eine gute Nachricht bereit. Die Shazam App wird bald für alle Nutzer werbefrei sein.

Apple schließt Shazam-Übernahme ab

Apple hat am heutigen Tag bekannt gegeben, dass die Shazam-Übernahme abgeschlossen sei. Damit gehört eine der weltweit beliebtesten und am besten bewerteten Musik-Apps, die von Hunderten von Millionen Menschen weltweit genutzt wird, zu Apple.

„Apple und Shazam haben eine lange gemeinsame Geschichte. Shazam war zum Start des App Store eine der ersten verfügbaren Apps und hat sich zu einer der beliebtesten Apps für Musikfans auf der ganzen Welt entwickelt“, sagt Oliver Schusser, Vice President Apple Music von Apple. „Beide Teams verbindet die Leidenschaft für Musik und Innovation und wir freuen uns gemeinsam darauf, Anwendern noch mehr Möglichkeiten zu bieten, Musik zu entdecken, zu erleben und zu genießen.“

In der Tat gehört Shazam bei vielen Nutzern zum Standard-App-Repertoire auf dem iPhone, iPad oder sonstigen mobilen Endgerät. Mit der App können Songs auf einfache Art und Weise erkannt werden. Shazam hört nur einen kurzen Schnipsel des Songs und sagt euch, um was für ein Lied es sich handelt. 

Shazam App wird werbefrei

Das App-Erlebnis wird in Kürze werbefrei für alle Anwender zur Verfügung stehen, sodass jeder ohne Unterbrechung das Beste aus Shazam genießen kann.

Shazam
Shazam
Entwickler:
Preis: Kostenlos+

Weiter heißt es, dass die Shazam App mittlerweile über 1 Milliarde Mal heruntergeladen wurde und User die Shazam App jeden Tag über 20 Millionen Mal nutzen, um Songs zu identifizieren. Neben Songs, kann die App übrigens auch Video- und gedruckte Inhalte erkennen.

Kategorie: App Store

Tags:

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.