Offizielle Freiheitsstatue-App bietet AR-Ansichten und eine wissenswerte Geschichtsstunde

| 19:22 Uhr | 0 Kommentare

Wer schon immer der Freiheitsstatue einen Besuch abstatten wollte, hat jetzt zumindest virtuell dazu die Gelegenheit. So nutzt die neue offizielle App „Statue of Liberty“ Augmented Reality, um das Wahrzeichen auf euren Wohnzimmertischen zu platzieren. Dabei bietet die App auch einen Einblick bzw. Ausblick, den seit 1916 kein Besucher mehr genießen konnte.

Eine AR-Reise zur Freiheitsstatue

Die Freiheitsstatue ist mehr als ein Denkmal. Sie ist ein Symbol der Freiheit für Millionen von Menschen auf der ganzen Welt. Die kostenlose App zur Freiheitsstatue will dieses Gefühl vermitteln, indem „mit Hilfe von Augmented Reality und immersives Geschichtenerzählen die Statue überall zum Leben erweckt wird.“

Die App bietet mehrere AR-Erlebnisse, mit denen Nutzer das ikonische Monument aus verschiedenen Perspektiven erkunden können. AR-typisch platzieren wir die Freiheitsstatue auf einer ebenen Fläche und begutachten sie dann von allen Seiten. Dabei gibt es reichlich Informationen zu der Geschichte des Wahrzeichens – von ihren Anfängen in Frankreich im Jahr 1865 bis zur Eröffnung des neuen Museums im Mai 2019.

Und dieser Blick, den kein Besucher seit mehr als einem Jahrhundert genossen hat? Hierbei handelt es sich um den Aussichtspunkt auf der Fackel der Freiheitsstatue, von dem man einen Blick auf Liberty Island und den weitläufigen New York Harbor hat. 1916 wurde der öffentliche Zugang zur Fackel eingestellt und ist seitdem nur noch für das Personal zugänglich.

Update 15.05.2019: Auch Apple CEO Tim Cook macht auf die neue App aufmerksam.

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.