Weitere iPad-Modelle in eurasischer Datenbank aufgetaucht – neues 10,2 Zoll iPad für Herbst erwartet

| 19:55 Uhr | 0 Kommentare

Erst Anfang dieses Monats sind fünf bisher unbekannte iPad-Modelle in der Datenbank der Eurasian Economic Commission auftaucht. Über das Wochenende gesellen sich zwei weitere „unbekannte“ iPads hinzu.

Apple registriert zwei weitere iPads

Dei Datenbank der Eurasian Economic Commission hat sich in den letzten Jahren als Leak für bevorstehende Apple Produkte erwiesen. Die Behörde verlangt, dass im Vorfeld eines Verkaufsstart von Produkten, die Verschlüsselungstechnologien einsetzen, Hersteller die entsprechenden Geräte anmelden. So tauchten in den letzten Jahren verschiedene iPhone-, iPad- und Mac-Modelle in dieser Datenbank vor der offiziellen Ankündigung auf.

Nun hat Apple zwei weitere, bisher unbekannte, iPad-Modell angemeldet. Diese tragen die Modellnummern A2200 und A2232. Die beiden neuen Einträge gesellen sich zu den Einträge A2197, A2228, A2068, A2198 und A2230, die vor wenigen Wochen aufgetaucht sind. Aus der Datenbank geht weiter hervor, dass auf allen iPad-Modellen iPadOS 13 läuft.

Weiter Informationen lassen sich den Einträgen nicht entnehmen. Aktuell gehen wir davon aus, dass Apple im Herbst ein neues 10,2 Zoll iPad präsentiert. Dieses könnte der Nachfolger des aktuellen 9,7 Zoll iPads sein. Die Massenproduktion dieses Gerätes soll bereits angelaufen sein. Zuletzt waren neue Macs in der eurasischen Datenbank aufgetaucht. Diese Geräte wurden allerdings bereits offiziell vorgestellt. (via MySmartPrice)

Kategorie: Apple

Tags:

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone 12 (Pro) bestellen

ohne Vertrag im Apple Online Store

iPhone 12 (Pro) bei der Telekom
iPhone 12 (Pro) bei Vodafone
iPhone 12 (Pro) bei o2

JETZT: iPhone 12 vorbestellen