Apple arbeitet an Siri-Upgrade: Kompatibilität, Dolmetscher, medizinischer Rat und vieles mehr

| 7:32 Uhr | 0 Kommentare

Wie The Guardian berichtet, arbeitet Apple derzeit an einem großen Upgrade für Siri. Der digitale Assistent soll in mehreren Bereichen erweitert werden und mit komplett neuen Funktionen aufwarten können. Unter anderem soll Siri in Zukunft eine Basisdiagnose bei Gesundheitsproblemen geben können. Vielversprechend ist auch die verbesserte Interaktion mit anderer Hardware.

Vom Dolmetscher bis zum iDoc

Die Liste des intern als „Yukon“ bezeichneten Siri-Upgrades ist lang. Mit an Bord sind Features wie ein sprachbasierter Dienst für die „Meine Freunde suchen“-App und die Unterstützung des App Stores. Praktisch ist eine Dolmetscher-Funktion, die auch nutzbar ist, wenn keine Internet-Verbindung vorhanden ist.

Ein großer Teil der internen Dokumente, die The Guardian von einem ehemaligen Siri-Mitarbeiter zur Verfügung gestellt wurden, behandelt, wie Siri mit anderen Geräten oder Diensten auf verschiedene Weise zusammenarbeiten könnte. Hierzu gehört die Funktion, dass Siri Nachrichten auf anderen Geräten ausgeben kann. Weiterhin wird eine Siri-Unterstützung von Shazam für die Apple Watch erwähnt. Interessant ist auch die Möglichkeit, dass Siri eine Aktion auf einem anderen Gerät ausführen kann. So könnte man beispielsweise aus der Ferne mit dem iPhone den Auftrag geben, auf dem HomePod einen bestimmten Titel zu spielen. Neben den Neuerungen soll auch ein neues „Siri-Gerät“ kommen. Apple macht jedoch keine näheren Angaben, um was für ein Gerät es sich hier handelt.

Die wohl größte Neuerung ist die Fähigkeit mit Siri ein fortlaufendes Gespräch über Gesundheitsprobleme zu führen. Hierbei könnte eine Art Basisdiagnose für ein gesundheitliches Leiden entstehen. Mit Hilfe des HealthKit und den Sensoren der Apple Watch würden sich definitiv entsprechende Möglichkeiten ergeben. Insbesondere in Kombination mit Health Records könnte dieses Feature Apples Vorstoß in den Gesundheitssektor vorantreiben. Natürlich wird Siri einen echten Arztbesuch nicht ersetzen können, das ist jedoch auch nicht Apples Absicht. Die Umsetzung der geplanten Neuerungen soll voraussichtlich bis „Herbst 2021“ erfolgen.

Kategorie: Apple

Tags:

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.