Apple veröffentlicht Safari 13.0 für macOS Mojave

| 21:55 Uhr | 2 Kommentare

Es ist Update-Tag in Cupertino. Am heutigen Abend hat Apple iOS 13 sowie watchOS 6 in der finalen Version veröffentlicht. Auch wenn macOS Catalina erst im Oktober erscheint, gibt es am heutigen Abend ein kleines Update für den Mac. Apple hat Safari 13 für macOS Mojave freigegeben.

Safari 13 für macOS Mojave erschienen

Apple hat soeben Safari 13 für macOS Mojave veröffentlich. In den Release-Notes heißt es

Das Safari 13-Update enthält Funktionsverbesserungen sowie Erweiterungen für Datenschutz, Sicherheit und Kompatibilität. Es wird allen Benutzern empfohlen. Dieses Update:

  • Enthält eine aktualisierte Startseite mit Favoriten, häufig besuchten und zuletzt besuchten Websites
  • Warnt, wenn ein schwaches Passwort beim Anmelden bei einer Website eingegeben wird, und unterstützt bei der Auswahl eines starken Passworts
  • Ergänzt die Möglichkeit, die Funktion „Bild-in-Bild“ über die Audiotaste in einem Tab zu aktivieren
  • Ermöglicht es, aus einer Suchvervollständigungsliste direkt zu einem bereits geöffneten Tab zu springen, wenn die Adresse der Website in das Feld „Intelligente Suche“ eingegeben wird
  • Bietet Unterstützung für die Authentifizierung mithilfe von USB-Sicherheitsschlüsseln auf unterstützten Websites

Kategorie: Mac

Tags: ,

2 Kommentare

  • safari 12 for ever

    Du solltest fairerweise erwähnen dass sämtlicher Support für Extensions die nicht aus dem AppStore geladen wurden entfällt.

    19. Sep 2019 | 22:20 Uhr | Kommentieren
    • Sascha

      ich habe kein mac gerät, aber muss ihr dann auch einen Apple ID Account besitzen, um die Extensions laden zu können? Falls ja wäre es ein deutlicher Rückschritt.

      Nicht mehr unabhängig und wie man allgemein sieht auf der github Seite für uBlock Origin, wo seit mehr als 1 Jahr keine weitere Entwicklung gibt, weil Apple wieder alles eingeschränkt hat. Soll auch bald in der Zukunft Google Chrome betreffen, wo dann uBlock Origin auch nicht mehr funktioniert.

      Der einzige Browser ist noch Firefox hier gibt noch Freiheit und ohne zentrale Kontrolle.

      20. Sep 2019 | 9:51 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.