Kalifornische Ärzte erfassen Behandlungsprotokolle mit der Apple Watch

| 17:55 Uhr | 1 Kommentar

Wie AppleInsider berichtet, verwenden Ärzte in Kalifornien eine neue App für die Apple Watch, die es ihnen ermöglicht, Notizen nach einer Visite oder Behandlung zu diktieren. Die Informationen werden anschließend automatisch in die Krankenakte des Patienten integriert. Das System soll die Verwaltungsarbeit der Ärzte deutlich vereinfachen.

Apple Watch soll Patientenbetreuung verbessern

Blue Shield of California hat angekündigt, dass man mit dem Gesundheitsdienstleister Altais und Notable Health eine Partnerschaft eingeht, um die Verbreitung der Apple Watch im Gesundheitssektor zu fördern. Im Mittelpunkt des Abkommens stehen Ärzte, die eine Apple Watch nutzen, um Patientendaten aufzuzeichnen. Dabei setzt der neue Dienst auf maschinelles Lernen, um die Prozesse zu automatisieren.

Anstatt die Notizen in die elektronische Patientenakte schriftlich einzugeben, kann ein Arzt diese in seine Apple Watch diktieren. Sobald die Informationen auf diese Weise von der Apple Watch aufgenommen wurden, ermittelt die künstliche Intelligenz die relevanten Daten und speichert diese in der Patientenakte.

Neben der Reduzierung der Verwaltungszeit für Ärzte soll der Service auch den Patienten direkt helfen. Eine Blue Shield App wird es Patienten ermöglichen, an Termine erinnert zu werden, ihre Versicherungsleistungen zu überprüfen und auch an Gesundheitsumfragen teilzunehmen.

Kategorie: Apple

Tags:

1 Kommentare

  • Screamer

    Na hoffen wir mal das Siri den Arzt immer richtig versteht und nicht mal etwas Falsches schreibt.

    14. Okt 2019 | 22:07 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.