Apple News+: Verleger sind unzufrieden – Apple arbeitet an Verbesserungen

| 20:11 Uhr | 0 Kommentare

Als Apple News+ im März debütierte, konnte Apple innerhalb von 48 Stunden rund 200.000 Abonnenten verbuchen. Seitdem hatte das Unternehmen angeblich mit stagnierenden Zahlen zu kämpfen. Ein Bericht von Digiday deutet nun darauf hin, dass auch einige Verlage vom kostenpflichtigen Abonnementdienst enttäuscht sind, weshalb Apple die Struktur von Apple News+ verbessern will.

Verleger sind enttäuscht

Apple News+ bietet in den USA Zugriff auf über 300 Magazine sowie verschiedene Zeitungen wie z.B. The Wall Street Journal und The Los Angeles Times. US-Nutzer zahlen 9,99 US-Dollar pro Monat und haben einen Vollzugriff auf die Inhalte. Der erste Monat ist kostenlos. Vor kurzem startete der Service auch in Großbritannien und Australien.

Laut Digiday sorgt der Nachrichtendienst zwar für ein größeres internationales Publikum und zusätzliche Einnahmen, letztendlich sollen die Partner-Verlage jedoch enttäuscht sein. So heißt es, dass die mit Apple News+ verbundenen Einnahmen hinter den Erwartungen liegen. Ein Verleger gab beispielsweise an, dass die Einnahmen weniger als 20.000 US-Dollar im Monat betrugen.

Die Partner wollen jedoch auch ihre Abonnentenzahlen hochhalten, da dies der wichtigste Gradmesser für Werbepartner ist. Deshalb werden die meisten Verleger ihren Vertrag mit Apple aller Voraussicht verlängern, da der Dienst neue Kunden gebracht hat und weitere hinzukommen werden. So gibt ein weiterer Verlag an, dass man froh sei, dass man mit Apple News+ sein Publikum außerhalb der USA vergrößern konnte.

Apple arbeitet an Verbesserungen

Apple hat verschiedenen Medienberichten zufolge die Probleme erkannt und will die Struktur von Apple News+ verbessern. So arbeitet das Unternehmen an neuen Möglichkeiten, Zeitschriften-Inhalte in App-Inhalte zu konvertieren. Weiterhin soll die Benutzerführung verbessert werden, um das Angebot für die Nutzer intuitiver zu gestalten. Möglicherweise bewirkt auch das für 2020 erwartete Bundle-Angebot von Apple Music, News+ und TV+ einen Aufschwung.

Kategorie: Apple

Tags:

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone 12 (Pro) bestellen

ohne Vertrag im Apple Online Store

iPhone 12 (Pro) bei der Telekom
iPhone 12 (Pro) bei Vodafone
iPhone 12 (Pro) bei o2

JETZT: iPhone 12 vorbestellen