iPhone 12 Pro: Sehen wir hier ein realistisches Konzept?

| 12:45 Uhr | 1 Kommentar

Glaubt man den Gerüchten, so wird der optische Sprung vom iPhone 11 (Pro) zum iPhone 12 (Pro) größer sein, als vom iPhone XS (Max) zum iPhone 11 (Pro). Von 2018 zu 2019 hat sich im Endeffekt wenig getan, zumindest wenn man die Kamera auf der Rückseite unbeachtet lässt. Die 2020er Modell sollen sich wieder etwas stärker von ihren Vorgängermodellen unterscheiden. Genau dies möchte das eingebundene Konzept demonstrieren.

Wie realistisch ist dieses iPhone 12 Konzept?

Glaubt man den aktuellen Gerüchten, so werden sich die iPhone 12 Modelle optisch wieder stärker von ihren Vorgängermodellen unterscheiden. So soll es mit 5,4 Zoll und 6,7 Zoll unter anderem zwei neue Displaygrößen geben. Auch sollen die iPhone 12 Modelle vom Design her ein Stück weit am iPhone 4 bzw. iPhone 5 angelehnt seit.

Zudem wurde kolportiert, dass Apple möglicherweise auf eine kleinere Displayaussparung auf der Vorderseite setzt. Ob es schlussendlich so kommen wird, wird sich zeigen, Weiter heißt es, dass Apple auf eine neue 3D-Kamera auf der Rückseite setzt. Genau dies soll im eingebundenen Konzept veranschaulicht werden.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Was haltet ihr von dem Konzept?

Kategorie: iPhone

Tags: ,

1 Kommentare

  • Gast

    Nett , aber nicht das neue iPhone 12 ( 12 Pro und Max) ……..
    warum ?
    weil ich mit einem abgesetzten Metallrahmen rechne
    einem 4en Kameramodul bei Pro
    einer noch kleineren Notch
    und anderen Knöpfen usw.

    31. Jan 2020 | 17:10 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone 12 (Pro) bestellen

ohne Vertrag im Apple Online Store

iPhone 12 (Pro) bei der Telekom
iPhone 12 (Pro) bei Vodafone
iPhone 12 (Pro) bei o2

JETZT: iPhone 12 vorbestellen