Downgrade nicht mehr möglich – Apple stoppt Signatur von iOS 13.3

| 11:45 Uhr | 0 Kommentare

In der Nacht zu heute hat Apple die Signatur von iOS 13.3 gestoppt. Dies bedeutet im Umkehrschluss, dass ihr auf diese iOS-Version nicht mehr dorngraden könnt. Habt ihr bereits iOS 13.3.1 installiert, so gibt es ab sofort kein Zurück mehr.

Downgrade auf iOS 13.3 nicht mehr möglich

Vor wenigen Tagen hat Apple die finale Version von iOS 13.3.1 veröffentlicht. Mit diesem Update kümmert sich Apple in erster Linie um Bugfixes und Leistungsverbesserungen. Zudem gibt es eine neue Einstellmöglichkeit, mit der die Verwendung der Ortungsdienste durch den U1 Ultrabreitbandchip gesteuert werden kann. Auch zeigte sich die neuen Powerbeats 4 mit dem Release.

Nun hat Apple die Signatur von iOS 13.3 eingestellt. Es stellt ein übliches Prozedere dar, dass Apple kurz nachdem eine neue iOS-Version erschienen ist, die Signatur der älteren iOS-Version stoppt, so dass kein Downgrade auf diese Version mehr möglich ist. Nun hat es iOS 13.3 getroffen.

Dies bedeutet, dass ihr nicht mehr zu iOS 13.3 downgraden könnt, falls ihr bereits auf iOS 13.3.1 geupdatet habt. Apple gewährt nach der Freigabe einer neuen iOS-Version ein bestimmtes Zeitfenster, so dass ein Downgrade auf eine ältere Version grds. möglich ist. Dies kann manchmal sinnvoll sein, wenn mit der neuen Version Probleme auftreten. Dann können Anwender zurück auf die funktionierende Version.

Vergangene Woche hat Apple die Arbeiten an iOS 13.4 und iPadOS 13.4 begonnen und eine erste Beta freigegeben. Mit diesem Update erhaltet ihr auch verschiedene neue Funktionen. So bringt das X.4 Update unter anderem die iCloud Drive Ordnerfreigabe sowie neue Memoji-Sticker mit sich.

Kategorie: iPhone

Tags: ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.