Foxconn investiert 1 Milliarde Dollar in Indien, um die iPhone-Produktion aus China zu verlagern

| 8:23 Uhr | 0 Kommentare

Apple hat einige ehrgeizige Pläne in Indien. So plant das Unternehmen nicht nur die Eröffnung des ersten indischen Apple Stores, sondern auch eine deutliche Steigerung der iPhone-Produktion in dem Land. Wie Reuters berichtet, soll Foxconn hierfür 1 Milliarde Dollar in sein Werk in Indien investieren.

Apple zieht es nach Indien

Reuters zufolge verlagert Apple seine Produktionslinie schrittweise von China in andere Länder. Dabei sei die Ausweitung des Fertigungsprozesses in Indien Teil dieses Plans. Apple soll Foxconn gebeten haben, seine Anlagen in Sriperumbudur zu erweitern, wo die beiden Unternehmen bereits das iPhone XR fertigen.

Es wird erwartet, dass der Expansionsplan in drei Jahren abgeschlossen sein wird. Das würde es Apple und Foxconn ermöglichen, weitere iPhone-Modelle in Indien herzustellen. Diverse Quellen berichten derweil, dass die Erweiterung der Anlagen über 6.000 neue Arbeitsplätze schaffen wird.

Obwohl Indien der zweitgrößte Smartphone-Markt der Welt ist, macht Apple dort nur 1 Prozent der Verkäufe aus. Das Land hat hohe Einfuhrsteuern, was die Produktpreise von Apple im Vergleich zur Konkurrenz zu hoch macht. Die Herstellung von Produkten vor Ort kann Apple helfen, einige Kosten zu senken, was zu attraktiveren Preisen für die Verbraucher führen kann. Wenn die Pläne Erfolg haben, könnte Apple zudem die Foxconn-Einrichtungen in Indien nutzen, um iPhone-Modelle in andere Länder zu exportieren.

Kategorie: Apple

Tags: , , ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone 12 (Pro) bestellen

ohne Vertrag im Apple Online Store

iPhone 12 (Pro) bei der Telekom
iPhone 12 (Pro) bei Vodafone
iPhone 12 (Pro) bei o2

JETZT: iPhone 12 vorbestellen