Apple verschiebt die für iOS 14 geplanten Anti-Tracking-Funktion

| 22:22 Uhr | 0 Kommentare

Nachdem Apple im Laufe des heutigen Nachmittags einen neuen Privatsphäre-Clip „Zu viel Info – Privatsphäre. Das ist iPhone.“ veröffentlicht hat, hat sich der Hersteller aus Cupertino im Laufe des Abends zu weiteren Privatsphären-Themen zu Wort gemeldet.

Apple verschickt die für iOS 14 geplanten Anti-Tracking-Funktionen für Werbeanzeigen

In einem Statement gegenüber TechCrunch hat Apple bestätigt, dass die für iOS 14 geplanten Anti-Tracking-Funktionen für Werbeanzeigen auf Anfang 2021 verschoben wurde.

Es heißt

Wir sind der Ansicht, dass Technologie das Grundrecht der Benutzer auf Privatsphäre schützen sollte. Dies bedeutet, dass Anwendern Tools zur Verfügung gestellt werden sollten, um zu verstehen, welche Apps und Webseiten ihre Daten für Werbe- oder Werbemessungszwecke mit anderen Unternehmen teilen, sowie Tools zum Widerruf der Genehmigung für dieses Tracking. Wenn diese Option aktiviert ist, können Benutzer über eine Systemaufforderung diese Nachverfolgung App für App zulassen oder ablehnen. Wir möchten Entwicklern die Zeit geben, die sie benötigen, um die erforderlichen Änderungen vorzunehmen. Daher wird die Anforderung zur Verwendung dieser Nachverfolgungsberechtigung Anfang nächsten Jahres in Kraft treten.

Zuletzt hatte sich unter anderem Facebook dahingehend geäußert, dass man durch die neue iOS 14 Anti-Tracking-Funktion deutliche Einbußen bei den Werbeeinnahmen verzeichnen wird.

Neuerungen für Apps

Zur WWDC 2020 hat Apple bekannt gegeben, dass es mit iOS 14 weiterentwickelte Datenschutzfunktionen für mehr Transparenz und Kontrolle geben wird. Sämtliche Apps sind künftig verpflichtet, sich die Erlaubnis des Nutzers vor dem Tracking einzuholen. Im Laufe des Jahres werden auf den Produktseiten des App Store Zusammenfassungen der von den Entwicklern selbst angegebenen Datenschutzpraktiken in einem einfachen, leicht verständlichen Format angezeigt.

Genau zu diesem Thema hat sich Apple soeben im Developer Center geäußert. Wie auf der WWDC20 angekündigt, werden die App Store-Produktseiten einen neuen Abschnitt mit Datenschutzinformationen enthalten, der den Benutzern das Verständnis der Datenschutzpraktiken einer App erleichtert. Heute veröffentlichen wir weitere Details für Entwickler zu den Themen, die in diesem neuen Abschnitt zum Datenschutz behandelt werden. Bis Ende nächsten Monats können Sie Ihre Informationen über App Store Connect übermitteln, um sich auf die Einführung dieser Funktion für Benutzer bis Ende des Jahres vorzubereiten.

Kategorie: Apple

Tags:

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.