Da sind potenzielle Nachfolger von Tim Cook

| 21:45 Uhr | 0 Kommentare

In einem neuen Bericht hat Bloombergs Mark Gurman die aktuelle Nachfolgeplanung von Apple für die leitenden Führungspositionen des Unternehmens dargelegt. Gurman erklärt, dass Apple der Entwicklung einer „neuen Generation von Führungskräften“, die schließlich leitende Funktionen im Unternehmen übernehmen werden, zunehmend Aufmerksamkeit widmet.

COO Jeff Williams / Fotocredit: Apple

Tim Cooks Nachfolger

Inmitten des zunehmenden Bewusstseins, dass CEO Tim Cook und seine Managementgruppe von Senior Vice Presidents älter werden und sich dem Rentenalter nähern, erklärten Gurmans Quellen, dass Apple eine umfangreiche Unternehmensplanung unternommen hat, um eine jüngere Generation von Führungskräften aufzustellen. Der Bericht umreißt mehrere Hauptmerkmale des Nachfolgeplans.

Am auffälligsten ist die Feststellung, dass der derzeitige Chief Operating Officer Jeff Williams bereit ist, das Amt des CEO zu übernehmen, falls Tim Cook in den Ruhestand treten sollte. Williams wird innerhalb des Unternehmens „als offensichtlicher Erbe“ angesehen, da er unter Cooks Führung die globalen Operationen von Apple geleitet habe. Zuvor leitete er die Entwicklung der Apple Watch und verschiedener Gesundheitsinitiativen und hat vor kurzem die Aufsicht über das Hardware- und Software-Design übernommen.

Entscheidend ist, dass Williams‘ „pragmatische“ Arbeitsweise, dem Führungsstil von Cook sehr ähnlich ist. Er wird als „eine auf den Betrieb fokussierte Führungskraft“ beschrieben und steht damit ebenfalls im Gegensatz zu der „Rolle des Produktvisionärs wie es Jobs oder der ehemalige Designchef Jony Ive“ waren.

Weitere Führungskräfte

Obwohl der Bericht zu bedenken gibt, dass Craig Federighi immer noch das jüngste Mitglied des Apple-Exekutivteams ist und wahrscheinlich noch einige Jahre in seiner Funktion bleiben wird, stehen zwei Personen Schlange, um seine Rolle zu übernehmen. Sébastien Marineau-Mes, Vizepräsident von Intelligent Systems Experience, und Jon Andrews, der 2019 zum Vizepräsidenten für die Leitung von CoreOS ernannt wurde, werden offenbar am ehesten befördert, wenn es nötig ist.

Die verschiedenen Dienste von Apple, wie z. B. Apple Music, Apple TV+, iCloud und Apple Maps, werden von Senior Vice President Eddy Cue geleitet. Peter Stern, der 2016 von Time Warner Cable zu Apple kam, wird als bevorzugter Ersatz für Eddy Cue genannt. Stern beaufsichtigt derzeit die Programmaktivitäten von Apple News, Apple Books, iCloud und die Werbeplattformen des Unternehmens. Er war auch für die Entwicklung der verbesserten Apple TV App im Jahr 2019 verantwortlich und soll Berichten zufolge die Leitung bei den neuen Apple One-Abonnement-Servicepaketen übernommen haben.

Während Apples ehemaliger Chef-Designer Jony Ive bereits das Unternehmen verlassen hat und Marketing-Experte Phil Schiller nur noch als „Apple Fellow“ (Apple Weggefährte) dem Unternehmen zur Seite steht, ist es interessant, dass Apple mit weiteren Abgängen in der näheren Zukunft rechnet. Wie der Bericht zeigt, ist das Unternehmen jedoch gut auf etwaige Abgänge vorbereitet und hat speziell mit Jeff Williams einen Wunschkandidaten für den Posten des CEO bereitstehen.

Kategorie: Apple

Tags: , ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.