TikTok-Verkauf: ByteDance lehnt Microsoft-Angebot ab – jetzt ist Oracle neuer Favorit

| 11:29 Uhr | 0 Kommentare

Nachdem US-Präsident Trump angekündigt hatte, chinesische Apps aus den USA zu verdammen, galt Microsoft als Topanwärter für die Übernahme des US-Geschäfts von TikTok. Doch wie der Softwarekonzern nun bekannt gibt, sind die Verhandlungen mit TikToks Mutterfirma ByteDance gescheitert. Stattdessen könnte Oracle den Zuschlag bekommen.

Übernimmt Oracle die TikTok-Cloud?

Die Geschichte rund um den Verkauf von TikTok nimmt eine überraschende Wendung. Zählte bisher Microsoft als sicherster Kandidat für die Übernahme der US-Geschäfte der Videoclip-Plattform, gilt jetzt Oracle als neuer Favorit auf einen Deal mit ByteDance. So hat sich das chinesische Unternehmen laut dem Wall Street Journal gegen das Angebot von Microsoft entschieden und stattdessen die Gespräche mit Oracle fortgesetzt. So erklärt Microsoft mit Bezug auf die Änderungen, die man vornehmen wollte:

„ByteDance ließ uns heute wissen, dass sie die US-Aktivitäten von TikTok nicht an Microsoft verkaufen würden […] Wir sind zuversichtlich, dass unser Vorschlag für die Nutzer von TikTok gut gewesen wäre und gleichzeitig die nationalen Sicherheitsinteressen geschützt hätte. Um dies zu erreichen, hätten wir wesentliche Änderungen vorgenommen, um sicherzustellen, dass der Dienst den höchsten Standards für Sicherheit, Datenschutz, Online-Sicherheit und Bekämpfung von Fehlinformationen entspricht. Wir haben diese Grundsätze in unserer Erklärung vom August deutlich gemacht. Wir sind gespannt, wie sich der Dienst in diesen wichtigen Bereichen weiterentwickelt“.

Interessant ist nun, dass es sich laut diversen Berichten nicht mehr um einen direkten Verkauf von TikTok an Oracle handeln soll. Viel mehr sei eine „Technologie-Partnerschaft“ im Gespräch. Hierbei würde Oracle als US-Unternehmen wahrscheinlich die Hoheit über die Daten von US-Nutzern haben, um den Vorgaben von Trump nachkommen zu können. Hierzu passt auch, dass ByteDance kürzlich das Gespräch mit der US-Administration gesucht hat.

Kategorie: App Store

Tags: , , ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone 12 (Pro) bestellen

ohne Vertrag im Apple Online Store

iPhone 12 (Pro) bei der Telekom
iPhone 12 (Pro) bei Vodafone
iPhone 12 (Pro) bei o2

JETZT: iPhone 12 vorbestellen